Illegale Kopien

Microsoft will Windows 8 mit neuer Produkt-Aktivierung schützen

Dienstag den 07.08.2012 um 10:25 Uhr

von Benjamin Schischka

Screenshot der aufgetauchten OEM-Dokumente
Vergrößern Screenshot der aufgetauchten OEM-Dokumente
Mit einer neuen OEM-Aktivierung will Microsoft bei Windows 8 Raubkopien unterbinden. Jeder Windows-8-PC soll einen einzigartigen Schlüssel im BIOS erhalten.
Eigentlich sollte es in der Öffentlichkeit nicht bekannt werden. Microsoft habe die Information nur mit einem NDA (Non Discolosure Agreement) – einer Verschwiegenheitspflicht also – weitergegeben. Trotzdem will myce.com von der neuen Windows-8-Aktivierung erfahren haben. Der Standard heiße „OEM Activation 3.0“ oder kurz „OA 3.0“. In Windows 7 war „OEM Activation 2.1“ zum Einsatz gekommen – und schnell von Hackern ausgehebelt worden .

Mit „OEM Activation 3.0“ sollen OEMs – also Original Equipment Manufacturer, die Windows günstig in großen Stückzahlen kaufen und auf ihrer Hardware vorinstallieren, die Produkt-Schlüssel digital ordern können. „OA 3.0“ ermögliche zudem die Aktivierung der Software, gekoppelt an spezifische Hardware. Windows 8 kann also – wenn die Information stimmt – vorab in der Fabrik aktiviert werden. Der Käufer hat keine 30-Tage-Frist mehr, binnen der er den Rechner aktivieren muss. Das ist für den Windows-Anwender sicher praktisch. Und auch Microsoft hat weniger Aufwand bei der Aktivierung. Aber wie User-freundlich wird die Hardware-spezifische Aktivierung sein? Macht Windows 8 Zicken, wenn Anwender Hardware-Komponenten im Nachhinein austauschen? Bei Tablets und Notebooks wird das kaum der Fall sein. Aber den klassischen Desktop-PC bestücken insbesondere Gamer gerne mit neuen Grafikkarten oder rüsten eine aktuelle CPU nach.

Dienstag den 07.08.2012 um 10:25 Uhr

von Benjamin Schischka

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (20)
  • chrissi1996 20:59 | 09.08.2012

    Zitat: gkj43
    Dafür, dass Win8 keiner kaufen will, wird ganz schön darüber diskutiert.
    Ich will's nicht. Deshalb kann MS damit machen, was es will, meinetwegen auch eine automatische Klospülung einbauen.


    Ist doch praktisch, wenn du mal vergessen hast zu spülen brauchst du nicht noch mal losrennen, aber der Aufriss darum ist echt unnötig, weil man alles hacken kann

    Antwort schreiben
  • gkj43 22:10 | 07.08.2012

    Dafür, dass Win8 keiner kaufen will, wird ganz schön darüber diskutiert.
    Ich will's nicht. Deshalb kann MS damit machen, was es will, meinetwegen auch eine automatische Klospülung einbauen.

    Antwort schreiben
  • deoroller 20:09 | 07.08.2012

    Windows 8 kriegt man, wenn man 25 Treuepunkte hat umsonst.
    In die Grüne Tonne werfen, ist auch strikt untersagt.

    Antwort schreiben
  • qqqaqqq 19:48 | 07.08.2012

    Zitat: deoroller
    Das müsste dann UEFI sein, über das Windows 8 die volle Kontrolle kriegt.
    Ähm soll das nicht umgekehrt sein, die Firmware sagt wo es lang geht. Und der Endverbraucher kann tun was er will, aber die Restriktionen lassen sich mit keiner Software abschalten.

    Zumindest habe ich Trusted Computing so verstanden. Natürlich die Vorgaben macht MS.
    Zitat: copps
    Doch allen ernstes, wer ist so blöd und klaut sich ein Windows 8 , ein weiterer Fettwamst an Microsft-Betriebssystem, wo es doch Android eh unsonst gibt

    Ich möchte kein Smartphone OS auf meinem PC haben. Da ich unter anderem Programme und keine Apps nutzen möchte.

    Auch wenn ich Gingerbread auf dem Smartphone für sehr gut halte, auf dem PC hat es wenig zu suchen.

    Antwort schreiben
  • magiceye04 19:21 | 07.08.2012

    Netter Versuch.
    Aber JEDER Kopierschutz kann geknackt werden. Egal wie kompliziert der ist - die Hacker werden einfach die Stelle im Programmcode finden, wo die Überprüfung stattfindet und wie üblich die entsprechenden Teile herausnehmen.
    Unterm Strich ist wie üblich der Ehrliche der Dumme, weil der sich mit der Hotline herumärgern muß beim Hardwaretausch.
    Ich sehe aber auch kein Schreckgespenst ala "nur auf einem PC lauffähig" - wenn man mit den alten Versionen zu oft neue Hardware verbaut hat, ging es auch nur noch über den umständlichen Weg zu aktivieren und den wird es sicherlich auch weiterhin geben.

    Antwort schreiben
1542521