Identitätsdienst

Mozillas Persona will Passwörter überflüssig machen

Freitag den 28.09.2012 um 11:14 Uhr

von Panagiotis Kolokythas

Mozilla-Projekt: Persona
Vergrößern Mozilla-Projekt: Persona
Mozilla hat die erste Beta von dem neuen Identitätsdienst Persona (früher: BrowserID) veröffentlicht, der die Identifizierung der Anwender auf Websites vereinfachen soll.
Mozilla arbeitet bereits seit einiger Zeit an einem neuartigen Log-In-System, bei dem die Anwender sich künftig auf Websites identifizieren können sollen, ohne Passwörter eingeben zu müssen. Bisher trug der neue Identifizierungsdienst den Namen BrowserID. Jetzt ist eine erste Beta erschienen, bei dem der Dienst nun den Namen Persona trägt (nicht zu verwechseln mit Personas, dem Theme-Addon für Firefox).

Persona setzt auf das Verified E-Mail Protokoll auf und soll die Eingabe von Nutzernamen und Passwörter bei Webdiensten überflüssig machen. Stattdessen sollen die Betreiber der Dienste auf ein einheitliches Anmeldeverfahren zurückgreifen können. Der Anwender kann sich dann bei allen Diensten, die den Identitätsdienst nutzen, über eine Mail-Adresse anmelden. Dazu muss er zuvor seine Mail-Adresse hinterlegen, aus der dann über einen privaten und einen öffentlichen Key eine so genannte Public-Key-Verschlüsselung gebildet wird.

Laut Angaben von Mozilla kann die Beta des Identitätsdienst jetzt zur Authentifizierung genutzt werden und unterstützt fast alle Smartphones, Tablets und Desktop-Browser, wie dieser Mozilla-Seite zu entnehmen ist. Die Funktionalitäten des Dienstes seien grundlegend weiterentwickelt worden und es würden nun alle wichtigen APIs unterstützt, sodass eine Verbindung stabil und zuverlässig sei. In einem Video wird Entwicklern erläutert, wie Persona bei einer Website eingebunden werden kann.

Mozilla ruft nun alle Entwickler und Programmierer dazu auf, das neue Persona auszuprobieren und zu testen. Feedback zu Persona kann auf dieser Website abgegeben werden. Weitere Infos zum Projekt Persona selbst und eine Dokumentation finden sich auf dieser Mozilla-Seite .

Freitag den 28.09.2012 um 11:14 Uhr

von Panagiotis Kolokythas

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (3)
  • Gany 04:37 | 29.09.2012

    Zitat: Joa
    Inzwischen werden wir hinten und vorne getrackt und beobachtet und finden’s ganz normal.


    Und dann wird uns noch erzählt dass dies alles nur zu unserem Schutz und unserer Sicherheit geschied!

    Gruss

    Antwort schreiben
  • Joa 21:45 | 28.09.2012

    bei dem die Anwender sich künftig auf Websites identifizieren können sollen, ohne Passwörter eingeben zu müssen
    ...und ohne sich überhaupt bewußt zu sein, daß sie gerade identifiziert werden!

    Was gab das seinerzeit für einen Aufstand, als Intel seinen Pentiums eine individuelle ID verpaßte.
    Inzwischen werden wir hinten und vorne getrackt und beobachtet und finden’s ganz normal.

    Antwort schreiben
  • deoroller 13:46 | 28.09.2012

    Mozillas Persona will Passwörter überflüssig machen

    Juhu! Dann braucht man sich nicht mehr das Passwort zu merken, das man für alles und jeden benutzt. :volldoll:

    Antwort schreiben
1591148