IdeaPad Yoga

Lenovos erstes Windows-8-Ultrabook kostet fast 1.500 Euro

Mittwoch den 11.04.2012 um 18:29 Uhr

von Denise Bergert

Der chinesische Elektronik-Hersteller Lenovo hat heute den offiziellen Verkaufspreis für sein erstes Windows-8-Ultrabook IdeaPad Yoga bekannt gegeben.
Elektronik-Hersteller Lenovo will zum Launch von Microsofts neuem Betriebssystem Windows 8 in den Ultrabook-Markt einsteigen. Mit dem IdeaPad Yoga hat das Unternehmen auch bereits ein erstes Gerät vorgestellt. Die Besonderheit: Das IdeaPad Yoga lässt sich gleichermaßen als Laptop und als Tablet-PC verwenden. Hierzu kann der der Touchscreen des Geräts komplett umgeklappt werden, ähnlich wie beim Asus Eee PC T101MT.

Laut Lenovo erscheint das IdeaPad bereits im Oktober 2012. Ein konkreter Termin steht bislang noch nicht fest. Den offiziellen Preis hat das Unternehmen aber bereits bekannt gegeben. So schlägt das Einsteiger-Modell mit umgerechnet 1.455 Euro zu Buche, während das bessere Core-i7-Modell rund 1.820 Euro kosten soll.

Mit dieser Preisgestaltung knackt Lenovo die ursprünglichen Richtlinien von Chip-Hersteller Intel, der Ultrabooks eigentlich als günstige Alternative zu Apples MacBook Air anbieten wollte. Im Vergleich schneiden Samsungs Serie 5 Geräte mit rund 1.030 Euro und Acers S3-Serie mit rund 730 Euro deutlich billiger ab. Ob Lenovos wesentlich teurere Yoga-Modelle ihr Geld wert sind, bleibt abzuwarten.

Computex 2011: Vorschau auf Windows 8
Computex 2011: Vorschau auf Windows 8

Mittwoch den 11.04.2012 um 18:29 Uhr

von Denise Bergert

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1433129