1246044

ITK-Markt wächst um 2,9 Prozent

19.10.2005 | 14:49 Uhr |

Deutschland erreicht Platz 4 der ITK-Zuwächse in der EU, Telekommunikation wächst weniger als erwartet.

Der Markt für Informationstechnik und Telekommunikation (ITK) wird in der Europäischen Union im Jahr 2005 um 2,9 Prozent auf 614 Milliarden Euro wachsen. Das berichtet das Marktforschungsinstitut European Information Technology Observatory (EITO) in seiner aktuellen Studie. Damit wachse der ITK-Markt doppelt so stark wie die Gesamtwirtschaft in der EU. Im Jahr 2006 soll sich die positive Entwicklung fortsetzen: Das EITO rechnet für die EU mit einem Plus im ITK-Markt von 2,8 Prozent auf 631,7 Milliarden Euro. Deutschland verzeichne das vierthöchste Wachstum mit 2,6 Prozent, Spitzenreiter sei Spanien mit 3,1 Prozent.

Der IT-Markt alleine wachse in der EU im laufenden Jahr mit einem Plus von 3,7 Prozent auf 290 Milliarden Euro erstmals seit Jahren wieder stärker als die Telekommunikation. Die Entwicklung bei der Telekommunikation sei in diesem Jahr etwas schwächer als noch im Frühjahr erwartet. EITO rechnet mit einem Umsatzplus von 2,2 Prozent auf knapp 324 Milliarden Euro. Der Umsatz mit Mobilfunkdiensten werde 2005 um 3,4 Prozent steigen. Wachstumsmotor in diesem Segment seien mobile Datendienste, die durch den zunehmenden Einsatz der Übertragungstechnik UMTS zusätzlichen Auftrieb bekommen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1246044