146043

IT-Verantwortliche: Kosten sparen schlägt Sicherheit

19.10.2004 | 13:06 Uhr |

Allen Viren zum Trotz hat Kosten sparen eine höhere Priorität als IT-Sicherheit.

Allen Viren und Würmern zum Trotz steht das Thema Sicherheit auf der Agenda der für die Informationstechnologie verantwortlichen Führungskräfte in Deutschland nicht an erster Stelle. Nach einer bundesweiten Umfrage des Communication Service Providers Toplink unter 250 IT-Verantwortlichen spielen Sicherheitsthemen nur für sieben Prozent der Befragten eine zentrale Rolle, wie unsere Schwesterpublikation Computerpartner berichtet.

Sehr beliebt sei dagegen das Thema Kosteneinsparungen durch Internet-Telefonie. Voice-over-IP steht bei mehr als der Hälfte (58 Prozent) der Manager an erster Stelle auf der Prioritätenliste. Als wichtigste Vorteile gelten Kosteneinsparungen gegenüber der herkömmlichen Telefonie und die Integration mit anderen Internet-Anwendungen wie Web, E-Mail und Messaging.

Mit 13 Prozent an zweiter Stelle auf der Agenda der IT-Leiter stehen virtuelle private Netze (VPN), also Firmenverbindungen auf Internetbasis. Damit verknüpft wird der dritte Platz von Zugangsfragen zum Datennetz beherrscht. DSL, SuperDSL und WLAN sind hierfür typische Themenkreise.

0 Kommentare zu diesem Artikel
146043