727387

Steigende Preise in Indien erwartet

29.10.2007 | 10:50 Uhr |

Durch die Aufwertung der Rupie verzeichnen die Offshore-Anbieter sinkende Margen.

Die neue Stärke der indischen Rupie - allein in diesem Jahr ist sie gegenüber dem Dollar um zwölf Prozent gestiegen - wird indischen Presseberichten noch eine Weile anhalten, sofern keine politischen Krisen oder Naturkatastrophen eintreten.

Dadurch sind die Einnahmen der IT-Industrie des Subkontinents höher als erwartet ausgefallen: Im Geschäftsjahr 2006/2007 lagte der Markt um 30 Prozent auf 40 Milliarden Dollar zu. Der Verband der Outsourcing-Anbieter, Nasscom , hatte nur ein Wachstum von 27 Prozent vorhergesagt. Für das laufende Geschäftsjahr erwartet der Branchenverband einen Anstieg um 24 bis 27 Prozent. Das entspräche einem Umsatzvolumen von 50 Milliarden Dollar.

Die indische IT-Industrie beschäftigt rund 1,6 Millionen Menschen direkt sowie weitere sechs Millionen in damit verbundenen Branchen. Derzeit trägt sie etwa 5,2 Prozent zum Bruttoinlandsprodukt bei. Und Schätzungen zufolge wird der IT-Sektor in den kommenden drei bis vier Jahren für 20 bis 25 Prozent der Zuwächse des Bruttoinlandsprodukts verantwortlich sein.

Viele westliche Anwender nehmen die Dienste von indischen Outsourcing-Anbietern in Anspruch, um von Kostenvorteilen zu profitieren. Diese Vorteile schwinden angesichts der steigenden Preise auf dem Subkontinent jedoch. Vor allem die von der Kreditkrise in ihrem Land gebeutelten US-Unternehmen schauen sich derzeit verstärkt nach Alternativen um.

Da die meisten Verträge mit westlichen Anwender in US-Dollar oder britischen Pfund unterzeichnet werden, leiden aber vor allem aber die indischen Anbieter unter den Währungseffekten. In den vergangenen Wochen sahen sich TCS , Infosys , Wipro und HCL mit sinkenden Margen konfrontiert. Sie müssen jetzt alles daran setzen, um die Auswirkungen des steigenden Rupienkurses zu begrenzen. Dabei kommt es vor allem darauf an, bestehende Beziehungen zu westlichen Anwendern aufrechtzuerhalten beziehungsweise zu erneuern. (sp)

0 Kommentare zu diesem Artikel
727387