248235

Einzelgänger sind fehl am Platz

07.05.2008 | 13:25 Uhr |

Kommunikations- und Teamfähigkeit sind besonders bei IT-Fachleuten, belegt jetzt eine neue Studie.

Besonders erfahrene IT-Experten werden von potenziellen Arbeitgebern auf ihre 'Soft Skills' kritisch unter die Lupe genommen. Etwa 93 Prozent der Ausschreibungen für höhere IT-Jobs fordern explizit nicht nur ein gutes fachiches Fundament sondern eine ausgeprägte Kommunikations- und Interaktionsbereitschaft. Zu diesem Schluss kommt eine Erhebung des deutschen IT-Beratungs- und Softwareanbieters PPI , wonach einem Großteil der Unternehmen bei Stellenausschreibungen vor allem der Teamgeist wichtig ist. So wünscht sich mittlerweile jeder zweite Arbeitgeber von den Bewerbern auch Fähigkeiten hinsichtlich der Kunden- und Serviceorientierung. Kritik- und Konfliktfähigkeit scheinen in der Branche hingegen weniger stark nachgefragt.

"Den Trend zu einem umfassenden Qualifikationsprofil, das sich nicht nur am ,harten' Basiswissen orientiert, sondern auch ein Bündel an kommunikativen Eigenschaften mit sich bringt, spüren selbst wir in der betrieblichen Praxis tagtäglich", meint PPI-Vorstand Thomas Reher im Gespräch mit pressetext. Laut dem Experten haben "introvertierte Tüftler" kaum noch eine Chance am umkämpften Arbeitsmarkt. Im Zweifelsfall würden ausgeschriebene Stellen eher an weniger stark qualifizierte Bewerber vergeben, die dafür bessere Team- und Koordinationsfähigkeiten mitbringen. "Nicht zu vergessen ist auch das Umfeld, in dem sich die IT-Branche bewegt. Dies ist inzwischen nicht mehr starr linienorientiert, sondern hat sich in den letzten zehn Jahren massiv gewandelt. Flexibilität ist hierbei das Zauberwort", so Reher weiter.

0 Kommentare zu diesem Artikel
248235