191448

IT-Industrie blickt zuversichtlich auf 2006

Die IT-Branche in Deutschland blickt zuversichtlich auf das laufende Geschäftsjahr. Grund sei unter anderem die Fußball-WM, von der sich die Unternehmen zusätzliche Umsätze versprechen, so der Branchenverband Bitkom.

Die deutsche Informationswirtschaft blickt zuversichtlich auf das laufende Geschäftsjahr. "Wir befinden uns in einem Stimmungshoch", sagte der Vizepräsident des Branchenverbands Bitkom , Heinz Paul Bonn, am Dienstag in Berlin. Grund sei unter anderem die Fußball-Weltmeisterschaft, von der sich der Verband zusätzliche Umsätze verspricht. Der Umsatz mit Hard- und Software in Deutschland wird nach Angaben des Bundesverbands Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (Bitkom) in diesem Jahr um 3,4 Prozent auf 70,4 Milliarden Euro steigen.

Als einen der Wachstumstreiber betrachtet Bonn mittelständische Unternehmen, die Nachholbedarf im IT-Bereich hätten. Die Deutsche Messe rückt daher den Mittelstand auf der Computermesse CeBIT Anfang März in Hannover in den Fokus. Der Mittelstand sei das wichtigste Thema der CeBIT, sagte Ernst Raue, Vorstandsmitglied der Deutschen Messe AG. Im vergangenen Jahr seien bereits über die Hälfte der 260.000 Fachbesucher Vertreter von kleinen und mittelständischen Unternehmen gewesen. 2006 würden "einige mehr" erwartet.

Hintergrund der hohen Nachfrage sei ein Investitionsstau und die zunehmende Internationalisierung des Mittelstands. "Bei fast der Hälfte der deutschen Mittelständler steht Hardware, die älter als drei Jahre ist", sagte Bitkom-Vize Bonn.

0 Kommentare zu diesem Artikel
191448