250343

ISS integriert Bitdefender in seine Schutz-Software

22.08.2006 | 16:16 Uhr |

Die bislang auf Verhaltensanalyse basierende Schutzlösung Proventia Desktop erhält zusätzlich einen Virenscanner mit Bitdefender-Technik.

Bislang hat das Unternehmen Internet Security Systems ( ISS ) stets auf seine verhaltensbasierte Erkennung von Malware gesetzt. Jetzt kündigt das Unternehmen mit Hauptsitz in Atlanta, USA, und einer deutschen Niederlassung in Kassel an, es werde zusätzlich einen Virenscanner von Bitdefender in sein Produkt ISS Proventia Desktop integrieren.

Die von ISS als "Virus Prevention System" (VPS) bezeichnete Technik soll auch unbekannte Schädlinge erkennen und stoppen. Nach Aussage von ISS-Vizepräsident Greg Adams habe ISS jedoch erkannt, dass Kunden mittlerweile eine mehrstufige Schutzstrategie bevorzugen und zusätzliche Antivirus- und Anti-Spyware-Produkte einsetzen.

Mit der Integration von Bitdefender Antivirus und Anti-Spyware wolle ISS seinen Kunden eine umfassende Lösung anbieten, die sowohl bekannte Malware als auch neue Schädlinge erkennen und blockieren könne. Die neue Produktgeneration soll jedoch erst im kommenden Jahr auf den Markt kommen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
250343