1246142

IFA jetzt jährlich

26.10.2005 | 14:54 Uhr |

Die Messe Berlin veranstaltet die Internationale Funkausstellung (IFA) ab 2006 im Jahresturnus. Grund: Die Modellwechsel bei DVD-Playern und Konsorten finden immer schneller statt.

Berlin darf sich künftig in jedem Jahr auf die IFA als Messeereignis von Weltrang freuen: Die dynamische Marktentwicklung der Consumer-Electronics-Branche (CE) mit ihren 100 Mrd. Euro Umsatz in Europa und ihrem zweistelligen Wachstum sowie das herausragende Ergebnis der IFA 2005 haben den Veranstalter der IFA, die Gesellschaft für Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik (gfu) und die Messe Berlin ermutigt, das Konzept der IFA weiterzuentwickeln. Aufsichtsrat und Geschäftsführung der gfu haben einstimmig entschieden, die IFA künftig jährlich zu veranstalten. Sie folgen damit zudem einer Empfehlung des Vorstandes des Fachverbandes Consumer-Electronics sowie weiterer namhafter Aussteller, die mehrheitlich eine jährliche IFA vorschlagen.

Die IFA ist zum Saisonstart die wichtigste Ordermesse und kann künftig die Funktion mehrerer kleiner Veranstaltungen mit übernehmen. Darüber hinaus ist der Endkonsument in kürzeren Abständen an Neuheiteninfos interessiert. Die Medienpolitik bietet alljährlich wichtigen Gesprächsstoff und vergleichbare Messen im internationalen Bereich haben ebenfalls einen jährlichen Rhythmus. Dem entsprechend ist der nächste Termin der weltweiten Leitmesse der CE-Branche der 1. bis 6. September 2006.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1246142