1254274

IFA: Unterhaltungselektronik im Erfolgsrausch

27.08.2007 | 10:55 Uhr |

Kurz vor der Internationalen Funkausstellung herrscht in der Unterhaltungselektronik-Branche auffällig gute Laune.

Unter den Herstellern von Unterhaltungselektronik-Geräten herrscht kurz vor der Internationalen Funkausstellung ( IFA ) in Berlin breiter Optimismus. Trotz höherer Mehrwertsteuer und teils deutlichen Preisverfällen werde mit einem Wachstum von 4,5 Prozent und Umsätzen in Rekordhöhe gerechnet. Hans-Joachim Kamp, Aufsichtsratsmitglied des IFA-Veranstalters gfu (Gesellschaft für Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik), rechnet mit branchenweiten Gesamteinnahmen von rund 23 Milliarden Euro, die hauptsächlich im zweiten Halbjahr 2007 generiert werden sollen.

Beliebt sind nach wie vor TV-Geräte, der erwartete Umsatzrückgang nach Ende der Fußball-WM 2006 ist nicht so stark wie erwartet ausgefallen. Insbesondere höherwertige Geräte sind gefragt, die durchschnittlichen Ausgaben pro Jahr und Kunde stiegen von 580 auf 767 Euro. Zudem generiert der Verkauf von Flachbild-TVs Folgekäufe, da neben einem guten Bild meist auch eine entsprechende Soundanlage gewünscht wird. Auch bei Notebooks rechnen die Unternehmen mit rund 30 Prozent höheren Absätzen, bei Navigationsgeräten wird gar ein Plus von 50 Prozent erwartet. Digitalkameras sollen um 10 Prozent zulegen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1254274