203934

IFA: Surround-Kinoklang ohne Lautsprecher

28.08.2007 | 16:39 Uhr |

Der Audiospezialist Beyerdynamic will mit der Headzone-Technologie Surround-Kopfhörer erstmals so natürlich wie 5.1-Boxensets erklingen lassen.

Beyerdynamic hat mit dem Headzone-System den Raumklang-Kopfhörer von Grund auf neu entwickelt. Wichtigstes Merkmal des auf der IFA in Berlin präsentierten Systems ist die patentierte Headtracking-Funktion.

Sie reagiert auf Kopfbewegungen des Trägers und passt den Raumeindruck automatisch in Echtzeit an. So kommen Stimmen von Schauspielern, die auf dem Bildschirm zu sehen sind, auch dann von vorn, wenn der Zuschauer seinen Kopf zur Seite dreht, so der Hersteller.

Das Headzone-System besteht aus drei Komponenten: Prozessor, Kopfhörer und dem handlichen Headtracking-Empfänger. Der Prozessor wird ganz einfach per Digitalkabel mit einem handelsüblichen DVD-Player oder AV-Receiver verbunden und schon soll es perfekten, absolut naturgetreuen Surround-Sound geben. Lieferbar ist das Modell voraussichtlich ab November 2007 für rund 2.500 Euro.

DTX 35
© 2014

Ein klanglicher Vertreter der ganz anderen Art ist der Street-Style-Kopfhörer DTX 35: Als wohlklingende Alternative zu In-Ear-Hörern lässt er Umweltgeräusche in abgeschwächter Form durchdringen. Ein treuer Begleiter somit für alle, die unterwegs oder beim Sport gern Musik hören. Er bietet laut Beyerdynamic maximale Bewegungsfreiheit und perfekten Sitz auch in holprigem Gelände. Der elegante Street-Style-Kopfhörer DTX 35 wird ebenfalls auf der IFA präsentiert und soll rund 25 Euro kosten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
203934