203596

IFA: Sony geht in die Full-HD-Offensive

Anlässlich der IFA in Berlin wird Sony seine Bravia-LCD-TV-Familie um mehrere Full-HD-Varianten erweitern.

Sony erweitert seine LCD-TV-Serie Bravia um etliche Full-HD-Modelle. Im einzelnen sind das die Varianten V3000, W3000, X3000, X3500 und T3500, die über Bildschirmdiagonalen zwischen 40 und 70 Zoll verfügen. Die T3500-Modelle sind für Einsteiger gedacht, verfügen über zwei HDMI-Schnittstellen sowie Virtual-Dolby-Surround und die BBE-ViVA-Sound-Technik. Die Preise liegen zwischen knapp 1.600 und 2.200 Euro. Die V3000-LCD-TVs treten die Nachfolge der V2000-Serie an und verfügen nun alle über 1080p-Displays. Zu den Features zählen unter anderem 24p-Unterstützung, S-Force-Front-Surround-Sound und ein schwarzes Klavierlack-Gehäuse. Sie kosten je nach Modell rund 1.950 bis 2.500 Euro.

Mit den W3000-Fernsehern erhält auch die W-Serie ein Update, äußerlich am Gehäuse aus gebürstetem schwarzen Metall zu erkennen. Die Bravia-Engine EX soll für scharfe Bilder sorgen, das dynamische Kontrastverhältnis liegt bei max. 16.000:1. Für ein Exemplar verlangt Sony zwischen 2.400 und 4.400 Euro. Die X3000- und X3500-Varianten sind technisch identisch und bieten unter anderem eine LED-Hintergrundbeleuchtung (nur bei 70 Zoll), Live Colour Creation für satte Farben, die Bravia-Engine Pro, Motionflow +100 Hz für flüssige Bilddarstellung und einen integrierten Digitalverstärker. Die Kosten beginnen bei 2.750 Euro und enden bei 5.000 Euro, der Preis für das 70-Zoll-Topmodell steht noch nicht fest. Alle Geräte kommen im September und Oktober in den Handel, mit Ausnahme der X3000-Modelle, die im November folgen, und dem 70-Zoll-X3500, der im Dezember veröffentlicht wird.

0 Kommentare zu diesem Artikel
203596