131778

Nikon D90 – Mittelklasse-SLR mit Movie-Funktion

29.08.2008 | 12:47 Uhr |

Nikon präsentiert auf der IFA seine neue D90 mit Movie-Funktion.

Die D90 wartet laut Nikon mit einer echten Innovation auf: Sie soll die weltweit erste digitale Spiegelreflexkamera der Mittelklasse mit Filmsequenzfunktion (D-Movie) in HD-Auflösung sein. Damit eröffne eine Spiegelreflexkamera dieser Klasse erstmals die Möglichkeit des kreativen Filmens in herausragender Bildqualität.

Das soll aber nicht die einzige Besonderheit sein, mit der die Kamera aufwarten kann. Zusätzlich verfügt die D90 über Funktionen, die sie von der D300, dem Nikon-DX-Spitzenmodell der aktuellen Generation, übernommen hat. Sowohl für den Anfänger als auch für den erfahrenen Hobbyfotografen sollen sich dadurch ganz neue Möglichkeiten eröffnen.

Als Garanten für eine erstklassige Bildqualität benennt Nikon den neu entwickelten CMOS-Bildsensor im DX-Format mit einer effektiven Auflösung von 12,3 Megapixel und das Bildverarbeitungssystem EXPEED der D90. Der Sensor sorge dafür, dass die D90 Bilder von außergewöhnlicher Detailschärfe erzeugt und auch viel Spielraum für Vergrößerungen lasse.

Live-View, Motiverkennung, aktives D-Lighting, Picture Control und ein Empfindlichkeitsbereich von ISO 200 bis 3.200 (erweiterbar auf ISO 100 bis ISO 6.400) erlauben in nahezu jeder Umgebung kreatives Fotografieren. Die in dem ergonomisch geformten Gehäuse intuitiv angeordnet Bedienelemente erlauben dem Fotografen laut Nikon eine einfache und komfortable Bedienung aller Funktionen. Neben der Funktionsvielfalt wurde auch Augenmerk auf die Energieeffizienz gelegt – mit nur einer Akkuladung sollen ungefähr 850 Bilder möglich sein.

Speziell als Partner der D90 hat Nikon das Objektiv AF-S DX NIKKOR 18–105 mm 1:3,5–5,6G ED VR entwickelt. Es biete eine enorme Flexibilität in der Auswahl des Bildausschnitts und deckt einen Brennweitenbereich von 18 bis 105 mm ab, was einer Brennweite von 27 bis 157,5 mm bei Kleinbild entspricht. Der große Brennweitenbereich soll damit sowohl Weitwinkelaufnahmen von Gebäuden und Landschaften, als auch Teleeinstellungen für Porträts ermöglichen. Der integrierten Bildstabilisators (Vibration Reduction, VR) sorge für verwacklungsfreie Aufnahmen, die laut Nikon bei Standardobjektiven nur mit einer um drei Blendenstufen kürzeren Belichtungszeit zu realisieren wären.

Die D90 wird voraussichtlich Ende September im Handel erhältlich sein. Das Kameragehäuse für 969,00 Euro, die D90 im Kit mit AF-S DX 18-105mm/3.5-5.6G ED VR für 1.189,00 Euro. Auch andere Kits sollen zur Verfügung stehen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
131778