575404

Kamera-Überwachung a.i.o. control auf der IFA vorgestellt

25.08.2010 | 13:52 Uhr |

Mediola stellt auf der IFA das Überwachungssystem a.i.o. control vor. Es soll Videoüberwachung per Smartphone erlauben.

Je nach Paket enthält das Überwachungssystem a.i.o. control auch Sensoren für Akustik, Rauch oder Bewegungen. Der Käufer soll Alarmbenachrichtigungen einstellen können. Schließt er eine IP-Cam an, kann er auch aus der Ferne das Geschehen beobachten.

Als Schnittstelle zur kabellosen Bedienung des Systems dienen iPhone, iPad, iPod touch oder Windows Mobile- und Android-Geräte. Zusammen mit einem Smartphone ersetzt das System auch Fernbedienungen Fernseher oder Licht. Im dafür benötigten A.I.O. Gateway, das einem WLAN-Router ähnelt, sind ein Web-Server und Schnittstellen für die relevanten Sensoren integriert.

Zur IFA startet Mediola den Verkauf der vorläufig zwei Pakete: Mediola Home Vision und Mediola Home S+AV (Security + Audio/Video). Mit dem 149 Euro teuren Home Vision lässt sich ein Raum per Kamera überwachen. Das komplette Sicherheits- und Remote-Paket ist ab 599 Euro erhältlich.

0 Kommentare zu diesem Artikel
575404