200750

Generationenwechsel in der EOS-Familie

Mit 15 Megapixeln und einem großen 3-Zoll-Display soll diese DSLR-Kamera auf Kundenfang gehen.

Canon kündigt kurz vor der IFA die digitale Spiegelreflexkamera EOS 50D an. Die Kamera ist mit dem neuen Digic-4-Prozessor und einen 15-Megapixel-Sensor im APS-C-Format ausgerüstet. Die selbstreinigende Sensoreinheit arbeitet in drei Schritten: Staub vermeiden, abweisen und entfernen. Außerdem verfügt die EOS 50D über eine automatische Vignettierungskompensation. Diese Funktion, die bislang nur in der Digital Photo Professional Software zu finden war – kann nun auch direkt in der Kamera für die 26 gängigsten Canon-Objektive aktiviert werden, so der Hersteller. Außerdem verfügt die Kamera über einen 3 Zoll großen Monitor.

Beim Fotografieren aus schwierigen Aufnahmepositionen oder bei der Fernaufzeichnung über den PC kann in den Live-View-Modus gewechselt werden. Das Motiv wird dann auf dem LCD dargestellt. Das Gehäuse der EOS 50D besteht aus einer Magnesiumlegierung. Die EOS 50D ist mit allen EF- und EF-S-Objektiven sowie Speedlite EX Blitzgeräten von Canon kompatibel. Die Markteinführung ist laut Anbieter für Ende September geplant. Der voraussichtliche Verkaufspreis wird für das Gehäuse bei rund 1.300 Euro liegen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
200750