1254310

IFA: Garmin präsentiert 4 Navis der 700er-Serie

30.08.2007 | 11:24 Uhr |

Der Spezialist für GPS-Navigationssysteme kündigt eine neue Geräteserie mit 4,3 Zoll großem Display, integrierter Antenne und FM-Sender an. 3 Modelle sind zudem mit Bluetooth ausgestattet.

Premiere auf der IFA: Garmin stellt die nüvi-700er-Serie mit 4,3-Zoll Touchscreen-Display und integrierter GPS-Antenne vor. Praktisch: Das Routenprotokoll der mobilen Straßennavigationsgeräte speichert bis zu 10.000 Positionspunkte. Mit diesen Track-Logs lassen sich Fahrten exakt zurück verfolgen und z.B. nachträglich auf Google Earth anschauen. Auch TMC (Traffic Message Channel) ist mit an Bord, sodass der Nutzer mittels Verkehrswarnungen Staus und andere Behinderungen auf alternativen Routen umfahren kann. Bei der Tastaturauslegung hat der Anwender die Wahl zwischen Standard- (QWERTZ) und alphabetischer Belegung. Fahrer können auf einer Route bis zu 200 Ziele eingeben. Außerdem lesen die Ausführungen nüvi 750, 760 und 770 Straßennamen laut vor.

Alle nüvi-700er-Geräte besitzen einen integrierten FM-Sender, mit dem sich Richtungsanweisungen, Telefonanrufe oder MP3-Musik drahtlos an die Stereoanlage des Fahrzeugs ausgeben lassen. Darüber hinaus verfügen die Modelle nüvi 710, 760 und 770 über eine Bluetooth-Schnittstelle für das Freisprechen in Verbindung mit kompatiblen Telefonen. Zu Sonderzielen in der Datenbank wie Hotels, Restaurants, Geschäfte usw. vermögen die Geräte einfach Sprechverbindungen aufzubauen – auch von unterwegs. Per integriertem Bildbetrachter kann der Fahrer sogar digitale Fotos speichern und betrachten. Garmin will die Geräte im Oktober für rund 400 Euro (nüvi 710), 450 Euro (nüvi 750), 500 Euro (nüvi 760) und 600 Euro (600 Euro) auf den Markt bringen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1254310