111958

Epson setzt auf Rückgabedrucker

01.09.2008 | 14:30 Uhr |

Druckerpfand: Den Tintenstrahldrucker Epson EC-01 gibt der Anwender nach Gebrauch dem Händler zurück und erhält 50 Euro Pfand.

Epson EC-01: Via Leitung gelangt die Tinte vom Deckel des Tintenstrahlers zum Druckkopf
Vergrößern Epson EC-01: Via Leitung gelangt die Tinte vom Deckel des Tintenstrahlers zum Druckkopf
© 2014

Ganz auf grün ist Epson auf der IFA eingestellt: Beim Kauf eines Tintenstrahldruckers entrichtet der Kunde nicht nur den Gerätepreis, sondern zahlt dazu noch Pfand. Gibt er den Drucker zurück, bekommt er den Einsatz wieder. Den Startschuss für die Rückgabegeräte bildet der EC-01, ein Vierfarbtintenstrahler, dessen Tintentanks sich im Deckel befinden. Das Gerät bringt Tinte für rund 8000 Seiten pro Farbe mit und soll rund 350 Euro kosten. Als Pfand kommen noch 50 Euro dazu.

Die Patronen lassen sich nicht vom Anwender wechseln. Ist eine Farbe leer gedruckt, arbeitet das Gerät im Monochrom-Modus weiter. Sollte nun umgekehrt der Vorrat an Schwarztinte zuerst zur Neige gegangen sein, erzeugt der Drucker mit den Farbpatronen das Textschwarz. Sind zwei Farbtanks leer, funktioniert auch das Drucken nicht mehr. Der Anwender gibt das Gerät dem Händler wieder und erhält 50 Euro Pfand zurück. Der Händler wiederum sendet den Drucker an Epson, von wo er dem herstellereigenen Recycling-System „Eco-Back“ zugeführt wird.

Neben dem Rückgabekonzept finden sich weitere grüne Eigenschaften am EC-01: So ist der Drucker aus einer einzigen Kunststoffart gefertigt, betont einfach gehalten und nicht lackiert. Der Hersteller verspricht zudem einen niedrigen Stormverbrauch.
Zu den druckerspezifischen Eigenschaften gehören: USB-Schnittstelle zum Rechner, Kartenslots, ein Arbeitstempo von 24 Seiten pro Minute und eine Papierkassette mit 100 Blatt Kapazität. Über ein Leitungssystem gelangt die Tinte vom Deckel zum Druckkopf.

Der Hersteller sieht den Tintenstrahler im kleinen Unternehmen oder bei Selbstständigen im Einsatz. Da die Patronen nicht entnommen werden können, eignet sich der EC-01 auch für öffentliche Räume wie Schulklassen, Gastronomie oder Bahnhöfe. Er ist seit September 2008 im Fachhandel erhältlich.

0 Kommentare zu diesem Artikel
111958