207790

IFA: ComBOTS startet mit neuen Angeboten durch

30.08.2007 | 15:55 Uhr |

Neue Funktionen wie ein Client für Mobiltelefone oder umfangreiche SIP-Telefonie-Angebote sollen ComBOTS mehr Nutzer bescheren.

Der kostenfreie Online-Kommunikationsdienst und Web.de-Nachfolger ComBOTS will mit neuen Features mehr Nutzer für seine Dienste begeistern. Zu den aktuellsten Neuerungen zählt flexible SIP-Telefonie: Anwender können ohne zusätzlich nötigen Vertrag bequem per Mausklick zwischen PCs, von Telefon zu Telefon oder vom Rechner in Fest- und Mobilfunknetze telefonieren.

Als Basis dient der SIP-Internettelefoniestandard. Bestehende DSL- oder Webtelefonanbieter sowie Telefonflatrates werden dazu genutzt. Dabei fallen für herkömmliche Telefonate ins Festnetz keine Gebühren an, lediglich Gespräche ins Ausland oder zu Handys werden nach dem jeweils vorhandenen Tarif abgerechnet. Zur Nutzung der Dienste ist lediglich die kostenlose ComBOTS-Software Voraussetzung.

Daneben sind nun auch Chats mit Nutzern anderer Instant-Messenger wie ICQ, AIM oder Google Talk möglich. Eine Beta-Version der Software zur Installation auf Nokia-Handys stellt ComBOTS ebenfalls bereit.

Das Unternehmen trat im Herbst 2005 die Nachfolge von Web.de an, dessen Portalgeschäft zuvor für rund 354 Millionen Euro an United Internet verkauft wurde. Trotz dieses hohen Startkapitals konnte ComBOTS bisher allenfalls überschaubare Erfolge verbuchen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
207790