IFA

Aiptek stellt Pico Projector PocketCinema V50 vor

Mittwoch, 08.09.2010 | 15:31 von Benjamin Schischka
Auf der IFA in Berlin stellt Aiptek die neueste Generation seiner 2008 eingeführten Mini-Beamer vor.
Aiptek stellt Pico Projector PocketCinema V50
vor
Vergrößern Aiptek stellt Pico Projector PocketCinema V50 vor
© Aiptek

Aipteks neuester Mini-Beamer PocketCinema V50 wirft Präsentationen, Fotos oder Videos im 16:9-Format an die Wand. Die maximale Darstellungsgröße beträgt laut Hersteller 85 Zoll, die Auflösung beträgt 854 x 480 Pixel. Die Helligkeit gibt Aiptek mit 50 Lumen an, den Kontrast mit 1000:1. Die LEDs sollen bis zu 20.000 Stunden halten.

Der Kartenslot fasst SD-Speicherkarten mit bis zu 32 GB, daneben sind 128 MB interner Speicher verbaut. Alternativ schließt der Käufer über den AV-Eingang das Smartphone, den DVD-Player, eine Spielekonsole oder die Kamera an. PC und Laptop lassen sich auch via USB-2.0 anschließen. Aiptek hat außerdem einen Lautsprecher integriert. Der Akku soll laut Hersteller zwischen 60 und 120 Minuten durchhalten.

Der Pico Projector PocketCinema V50 misst 13,4 x 6,9 x 2,5 cm und wiegt 235 g. Ihm liegen eine Fernbedienung, ein Mini-Stativ und ein Verbindungskabel bei. Ab Mitte Oktober soll der Mini-Beamer für 399 Euro im Handel sein. Aiptekt zeigt den Projektor auf der IFA in Halle 3.2, Stand 131.

Mittwoch, 08.09.2010 | 15:31 von Benjamin Schischka
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
574270