83668

IFA 2007 – Fakten & Tipps

21.08.2007 | 16:30 Uhr |

Vom 31. August bis zum 5. September öffnet die Internationale Funkausstellung in Berlin zum 47. Mal ihre Pforten. Während letztes Jahr das Hauptaugenmerk auf den HDTV-Technologien lag, steht auf der IFA 2007 das Audio Entertainment im Mittelpunkt. Wir haben für sie wichtige Fakten und Tipps zusammengetragen.

Als eine der weltweit größten Messen für Consumer Electronics richtet sich die IFA 2007 nicht nur an das internationale Fachpublikum, sondern auch interessierte Privatbesucher. Für beide Zielgruppen gibt es bei den 1049 Ausstellern aus 32 Ländern viel zu entdecken. Auf 160.000 m² präsentieren sie Neuerungen aus der Unterhaltungs-, der Informations- und der Kommunikationselektronik

Für Privatbesucher kosten Tagestickets im Vorverkauf bis zum 30. August 9,50 Euro - zu finden im IFA-Ticketshop . Erstmals können Besucher ihre Eintrittskarten auch schon an den Automaten der Berliner S-Bahn erwerben. An der Tageskasse kostet die Tageskarte 13 Euro. Ermäßigung auf Karten gibt es für Schüler (5,50 Euro), Studenten, Auszubildende, Wehrpflichtige und Zivildienstleistende (jeweils 9,50 Euro) oder als Familienticket (26 Euro für bis zu zwei Erwachsene und drei Kinder). Kinder bis 6 Jahre haben freien Eintritt.

Für Fachbesucher kostet die Tageskarte im Vorverkauf 29 Euro, der 2-Tages-Pass 41 Euro. Später an der Tageskasse steigen die Preise auf 33 Euro für einen Tag und 49 Euro für zwei. Den Fachbesuchern stehen dafür eine Reihe von Serviceangeboten offen, wie etwa ein separater Eingangsbereich, ein kostenloser Shuttle-Service und der Zutritt zu exklusiven Vortragsreihen, Fachforen und Kongressen.

Geöffnet ist die Internationale Funkausstellung vom 31. August bis zum 5. September täglich von 10:00 bis 18:00 Uhr. Der Fachbesucherempfang ist täglich bereits um 8:00 Uhr. Ab 14:00 Uhr gibt es für Privatbesucher ein auf 8 Euro verbilligtes "Happy Hour" Ticket.

0 Kommentare zu diesem Artikel
83668