1251232

IFA 2006: Player im Tokio-Hotel-Design

05.09.2006 | 12:11 Uhr |

Maxfield kündigt einen Audio-Player im Tokio-Hotel-Look mit einer Speicherkapazität von 1 GB an.

Tokio Hotel und Maxfield präsentieren am 6. September in Berlin den ersten „Tokio Hotel MP3-Player". Das kompakte Abspielgerät wiegt nur 30 Gramm und hat die Traummaße von 80,7 x 33,5 x 7,5 Millimeter. Unter dem Gehäuse im schwarz-rotem Design versteckt sich ein 1 GB großer Speicher. Er ist als portabler USB-Wechseldatenträger (USB 2.0) sowie Diktiergerät einsetzbar und unterstützt alle wichtigen Audioformate wie MP3, WMA, WAV, OGG und WMA-DRM.

Der Player hat ein Sensorfeld für die Bedienung und zeigt alle Song-Informationen auf einem OLED-Display mit 128 x 64 Pixeln an. Des Weiteren verfügt das Gerät über sieben verschiedene Equalizer-Modi und unterstützt 3D-Sound. Das schicke Multitalent ist multilingual und spielt auch „Black Jack". Nützlich ist außerdem die Resume-Funktion, insbesondere bei Hörspielen und Musikalben. Im Lieferumfang sind ein Mini-USB-Kabel, ein Trageband, Stereokopfhörer, eine Kurzanleitung sowie eine CD-ROM mit Treibern und einer Gebrauchsanweisung enthalten. Der „Tokio Hotel Player" ist ab Oktober 2006 im Handel erhältlich, die 1-GB-Version soll 99 Euro kosten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1251232