1250852

IFA 2006: MP3-Player mit Sensorfeld

21.07.2006 | 13:08 Uhr |

Besucher der Berliner Messe können sich den Maxfield Max-Sin Touch genauer ansehen. Außerdem stellt der Hersteller einen Media-Player für Audio, Video und Fotos vor.

Das auffälligste Detail des Max-Sin Touch von Maxfield ist das Sensorfeld, auf dem die einzelnem Bedienfelder rot aufleuchten. Der MP3-Player misst 81 x 34 x 8 Millimeter, wiegt ca. 30 Gramm und ist wahlweise mit 512-MB- oder 1-GB-Flashspeicher ausgerüstet. Das Gerät spielt MP3-, WMA-, WMA-DRM- und OGG-Dateien. Angaben zum Song erscheinen auf dem OLED-Display. Eine Akkuladung reicht nach Herstellerangaben für maximal zwölf Stunden Musikwiedergabe. Der Max-Sin Touch ist bereits erhältlich. Das 512-MB-Modell kostet ca. 70 Euro, die Variante mit 1 GB ist für ca. 90 Euro zu haben.

Auf der IFA (Halle 2.1, Stand 110) wird Maxfield allerdings auch eine echte Neuheit präsentieren. Der Max-PMP wird der erste Personal Media Player des Unternehmens sein. Laut Hersteller gibt das 20 Millimeter flache 260-Gramm-Gerät von seiner 20-GB-Festplatte nahezu alle Video-, Foto- und Audio-Dateien wieder. Das 4,3 Zoll große Display bietet eine Auflösung von 480 x 272 Bildpunkten. Zur weiteren Ausstattung gehören eine AV-In-Buchse und eine USB-2.0-Schnittstelle. Eine Akkuladung soll für bis zu sechs Stunden Video- und zwölf Stunden Audiowiedergabe genügen. Wann und zu welchem Preis der Max-PMP in den Handel kommt, ließ der Hersteller noch offen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1250852