1251274

IFA 2006: Displayport Sender/Empfänger-Lösung

05.09.2006 | 17:11 Uhr |

Im Mai wurde der Displayport-Standard verabschiedet. Jetzt präsentiert Genesis Microchip die nach eigenen Angaben branchenweit erste Sender/Empfänger-Lösung.

Genesis Microchip , Spezialist für Bildverarbeitungstechnologie für Flachbildschirm-TV-Geräte, Monitore und Consumer-Display-Produkte, hat die branchenweit erste Sender/Empfänger-Lösung auf der Basis des neuen Displayport 1.0-Standards der Video Electronics Standards Association (VESA) entwickelt. Sie umfasst einen diskreten Sendeteil (gm60028) und einen diskreten Empfangsteil (gm68020), die gemeinsam einen kompletten Schnittstellenumsetzer für Display-Anwendungen mit hohem Bandbreitenbedarf darstellen, u.a. für HDTV-Fernsehgeräte, Projektoren und hochauflösende Monitore. Die Lösung bietet eine einfache Displayport-Schnittstelle zur Übertragung unkomprimierter Video- und digitaler Audiosignale mit einer Bandbreite bis zu 10,8 GBit/s über ein ca. 16 m langes Kabel.

Die Bandbreite der Displayport-Verbindung steht zur flexiblen Nutzung für Display-Auflösung, Refresh-Rate und Pixel-Farbtiefe zur Verfügung. Die Genesis-Lösung ermöglicht die Ein- und Ausgabe von Videosignalen mit voller HD-Auflösung (1080p, 30 Bit pro Pixel) bei 120 Hz oder von QSXGA-Grafik (2560 x 2048) bei 60 Hz.. Sende- und Empfangsteil verfügen über LVTTL-Videoports (60 Bit breit) und digitale Audioports (SPDIF und I²S) für den direkten Anschluss an handelsübliche Audio/Video-Prozessoren. Die Komponenten gm60028 und gm68020 sind in einem 160-poligen QFP-Gehäuse untergebracht und werden in Musterstückzahlen ab dem 4. Quartal 2006 zur Verfügung stehen.

Verpassen Sie keine IFA-Info und abonnieren Sie den täglichen - oder auch den wöchentlichen - Newsletter !

0 Kommentare zu diesem Artikel
1251274