7616

IFA 2003: Iriver präsentiert neue MP3-Player

29.08.2003 | 10:01 Uhr |

Auf der Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin hat Iriver heute seine neuen MP3-Player erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Zu den Neuvorstellungen gehören die Player der "IFP-500"-Produktfamilie. Das Spitzenmodell IFP-599 ist laut Iriver der weltweit erste MP3-Flash-Player mit einer Speicherkapazität von einem Gigabyte. Neben den drei MP3-Flash-Playern hat Iriver mit dem "IMP-700" auch einen günstigen MP3-CD-Player vorgestellt.

Auf der Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin hat Iriver (Stand 102 in der Halle 1.1) heute seine neuen MP3-Player erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Zu den Neuvorstellungen gehören die Player der "IFP-500"-Produktfamilie. Das Spitzenmodell IFP-599 ist laut Iriver der weltweit erste MP3-Flash-Player mit einer Speicherkapazität von einem Gigabyte. Neben den drei MP3-Flash-Playern hat Iriver mit dem "IMP-700" auch einen günstigen MP3-CD-Player vorgestellt.

Die IFP-500-Flash-MP3-Player werden in drei Varianten mit Speicherkapazitäten von 256 Megabyte bis zu einem Gigabyte in den Handel kommen. Alle Geräte verfügen über ein integriertes Radio mit Aufnahmefunktion und Diktiergerät. Bei letzterem nutzt Iriver zur Sprachaufzeichnung die "AGB"-Technologie, durch die Umgebungsgeräusche herausgefiltert werden sollen.

Alle Geräte verfügen auch über eine "Direct Encoding"-Funktion. Aus einer beliebigen Audio-Quelle kann Musik aufgenommen werden, die mittels des integrierten Encoders in Echtzeit ins MP3-Format umgewandelt wird. Die Player besitzen auch einen digitalen optischen Eingang.

Bei der Musikwiedergabe kann eine der fünf Equalizer-Voreinstellungen (Normal, Rock, Jazz, Klassik, Ultra Bass) ausgewählt werden. Das vierzeilige LC-Display mit LED-Beleuchtung zeigt Infos zum Song an.

0 Kommentare zu diesem Artikel
7616