243102

IE7 wird über Windows-Update verteilt

28.07.2006 | 08:55 Uhr |

Der neue Internet Explorer 7 für Windows XP soll als wichtiges Update über das automatische Windows-Update ausgeliefert werden.

Die Fertigstellung der neuen Version des Internet Explorers rückt nach Ansicht seiner Entwickler langsam in Sichtweite. Daher hat Tony Chor, Group Program Manager bei Microsoft, im IE-Blog verkündet, wie der IE7 unters Volk gebracht werden soll. Geplant ist, ihn als optionales Update mit hoher Priorität über den automatischen Update-Mechanismus von Windows zu verteilen.

In den Genuss dieses Updates kommen allerdings nur Anwender von Windows XP mit installiertem Service Pack 2, deren System die Windows Gültigkeitprüfung (WGA) besteht. Voreinstellungen wie Favoriten, Such- und Startseite oder Toolbars sollen übernommen werden. Es soll auch jederzeit die Möglichkeit bestehen über Systemsteuerung / Software wieder zum alten IE6 zurückzukehren.

Schon jetzt hat Microsoft ein für Unternehmen gedachtes Blockade-Programm bereit gestellt. Damit kann trotz aktiviertem Windows-Update die Installation des IE7 blockiert werden. Im Gegensatz zu dem Blockade-Programm für die ActiveX-Änderungen, das Microsoft in diesem Frühjahr zur Verfügung gestellt hatte, soll dieses "Blocker Toolkit" kein Verfallsdatum haben.

Als vorgesehenen Termin für die finale Version des IE7 nennt Tony Chor das letzte Quartal dieses Jahres. Ob Microsoft diesen Termin halten kann, muss die Zeit erweisen.

Internet Explorer 7 Beta 3: Deutsche Version erschienen (PC-WELT Online, 11.07.2006)

0 Kommentare zu diesem Artikel
243102