Wichtig für Entwickler

Microsoft will zukünftig auf Plug-ins verzichten

Montag, 19.09.2011 | 09:33 von Christoph Supguth
IE10 für Windows 8 ohne Plug-ins
Vergrößern IE10 für Windows 8 ohne Plug-ins
© Microsoft
Internet Microsoft gab in seinem Firmenblog bekannt, zukünftig möglichst auf Plug-ins zu verzichten. So soll der IE von Windows 8 ausschließlich auf HTML5 basieren.
Nach Apple folgt nun Microsoft und gab in seinem Firmenblog bekannt, seinen Internet Explorer 10 für Windows 8 zukünftig ohne die Plug-in-Architektur zu realisieren. Damit könnte das Ende für Adobe Flash und für die Microsoft-eigene Technologie Silverlight eingeläutet werden.


Dean Hachamovitch, Leiter des Internet-Explorer-Entwicklerteams erklärte, Plug-ins würden die Möglichkeiten des Metro-Styles und HTML 5 nur stören. Weiter argumentiert er, das IE ohne Plug-ins sicherer und zuverlässiger seien und so den Datenschutz verbessern.

Mit diesem Statement möchte Microsoft wohl auch indirekt eine Botschaft an Entwickler und Entscheider richten, die auf der Basis von Adobe Flash entwickeln. Ein Webbrowser ohne Plug-ins könnte eben keine Webinhalte auf Flash- oder Silverlight-Basis mehr darstellen.



|_blank

Montag, 19.09.2011 | 09:33 von Christoph Supguth
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (3)
  • Schugy 18:09 | 19.09.2011

    Die wollen nur ihr unfreies html5 mit H.264 durchdrücken. Auf Flash verzichte ich eh schon, aber nicht auf meinen Fuchs mit html5-OpenVideo.

    Antwort schreiben
  • deoroller 16:36 | 19.09.2011

    MS meinte auch mal, dass keine weiterer Browserversion komme, als sie mit dem IE6 fast alleine waren. Und jetzt wollen sie ihn gar nicht gehabt haben. :bse:

    Antwort schreiben
  • kadajawi 16:28 | 19.09.2011

    Zum Glück gibt es Firefox...

    Auf Flash verzichten? Niemals. Der HTML5 Videoplayer von Firefox nervt und funktioniert nur schlecht, und mir wichtige Web Anwendungen funktionieren nur mit Flash (Acrobat.com und Prezi). Zum Glück gibt es ja noch Firefox und Chrome...

    Antwort schreiben
1117099