244476

IE-Chefentwickler äußert sich zum Internet Explorer 7

16.02.2005 | 17:00 Uhr |

Bill Gates hat bekannt gegeben, dass Microsoft bereits an der Version 7 des Internet Explorers für Windows XP arbeitet und eine Beta noch im Sommer veröffentlicht will. IE-Chefentwickler Dean Hachamovitch reichte nun einige weitere Infos nach und äußerte sich unter anderem auch zum Thema Windows 2000 und welcher Weg bis zur finalen Version eingeschlagen werden soll.

Lange hieß es, dass es keinen neuen Internet Explorer mehr vor der Veröffentlichung von Longhorn geben wird. Das gehört nun alles der Vergangenheit an, nachdem Bill Gates auf der Sicherheitskonferenz RSA 2005 in San Francisco offiziell verkündet hat, dass noch im Sommer eine erste Beta des Internet Explorer 7 erscheinen wird ( wir berichteten ).

Nachdem Gates die Katze aus dem Sack gelassen hat, äußerte sich nun auch Dean Hachamovitch zum Internet Explorer 7. Hachamovitch ist General Manager bei Microsofts IE Core Development Team und damit verantwortlich für den Internet Explorer.

In seinem Blog äußert sich Hachamovitch zum Internet Explorer 7 - viele neue Details hat Hachamovitch der Rede von Bill Gates nicht hinzuzufügen. Er bestätigt lediglich erneut, dass die Beta-Version noch im Sommer erscheinen wird und der Internet Explorer 7 beim Thema Sicherheit auf das aufbauen wird, was Microsoft schon mit Windows XP SP2 geleistet hat. Die Anwender sollen durch die neue Browser-Version besser vor Phishing- und Malware-Attacken geschützt werden.

Wieso nun bereits in wenigen Monaten eine neue IE-Version erscheinen wird, begründet der Chefentwickler damit, dass Microsoft auf die Bedürfnisse der Anwender, Analysten und Unternehmenspartner reagiert. "Wir haben eine klare Botschaft erhalten: ´Ja, das SP2 macht die Situation besser. Wir wollen mehr, früher. Wir wollen Sicherheit aufbauend auf dem IE und wir wollen es unter Windows XP´", so Hachamovitch und fügt hinzu: "Ich denke, dass unsere Ankündigung ein klares Statement an unsere Kunden ist: ´Hey, Microsoft hat Euch gehört."

Für die Entwicklung des Internet Explorers 7 ist zunächst geplant, die Beta-Version zu veröffentlichen und dann die Reaktion der Tester abzuwarten. "Dann werden wir eine neue Beta veröffentlichen und noch mal zuhören. Wir werden das Produkt erst dann veröffentlichen, wenn es gut ist", verspricht Hachamovitch.

In Bezug auf Windows-2000-Anwender will sich Hachamovitch nicht festlegen. "Im Moment hören wir zu, was unsere großen Windows 2000-Kunden wollen und vergleichen es mit dem damit verbundenen Entwicklungsaufwand. Das ist alles, was ich zu diesem Thema sagen kann."

Hachamovitch schließt seine Mitteilung mit den Worten: "Ihr solltet wissen, dass das IE-Team hart arbeitet. Wir wollen das Weberlebnis besser und sicherer machen für all die Hunderte von Millionen IE-Anwender rund um die Welt".

IE 7 und MS Antivirus-Produkt im Anmarsch (PC-WELT Online, 16.02.2005)

0 Kommentare zu diesem Artikel
244476