100514

IDF Taiwan: Intels 45nm-CPUs kommen im zweiten Halbjahr 2007

16.10.2006 | 15:33 Uhr |

Intels will im zweiten Halbjahr 2007 seine neuesten Prozessoren für Server, Desktops und Notebooks in Versionen auf den Markt bringen, die in der 45-Nanometer-Technik gefertigt sind. Dies kündigte das Unternehmen auf der Intel Deveoper Conference (IDF) in Taiwan an.

Dabei wird bei der Fertigung allerdings lediglich der Prozessor verkleinert, die Mikroarchitektur der CPU ändert sich nach Angaben von Tom Kilroy, General Manager der Digital Entertainment Group von Intel , nicht. Der Großteil der Core-2-Duo-Prozessoren wird derzeit in der 65-Nanometer-Technologie gefertigt. Durch den Umstieg auf 45 Nanometer verspricht sich Intel einen Leistungszuwachs um 20 Prozent. Auch die Verlustleistung soll - im Vergleich zu den größeren Prozessoren - deutlich niedriger sein.

An die Verkleinerung der Mikroarchitektur selbst wollen sich die Experten von Intel ab 2008 heranwagen. Dann sollen die Komponenten (Codename Nehalem) ebenfalls in der 45-Nanometer-Technik gefertigt werden. Dies verbessert laut Unternehmen die Leistung pro Watt um 300 Prozent (im Vergleich zu CPUs alter Baugröße).

Der Umstieg der Hersteller auf immer kleinere und damit komplexere Herstellungstechnologien ist in erster Linie wegen der Anforderungen der Hardware-Hersteller nötig. Ob Handy, PDA oder MP3-Player: Die Geräte werden immer kleiner, sollen aber zugleich immer leistungsfähiger sein und stromsparender arbeiten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
100514