34864

Kommende Core-CPUs mit Turbo-Modus

20.08.2008 | 08:22 Uhr |

Pat Gelsinger, Senior Vice President bei Intel und General Manager der Intel Digital Enterprise Group, hat auf dem Intel Developer Forum (IDF) in San Francisco erklärt, dass die künftige Generation der Core-Prozessoren über einen Turbo-Modus verfügen wird.

Dieser Turbo-Modus, der den Prozessor bei Bedarf in einen höheren Gang schaltet, wird bei den neuen Desktop-CPUs Core i7 enthalten sein, die Intel kürzlich angekündigt hatte . Auch die neuen Server-CPUs, die den Codenamen Nehalem-EP tragen, werden über einen solchen Modus verfügen. In der zweiten Jahreshälfte 2009 soll die Serverchip-Variante Nehalem-EX (Codename) folgen und die Client-Versionen für mobile Geräte (Codenamen Auburndale und Clarkdale) und Desktop-PCs (Codenamen Havendale und Lynnfield).

„Unseren Entwicklern ist es gelungen, eine unglaubliche Prozessorfamilie mit einer Vielzahl an neuen Funktionalitäten zusammenzustellen, die alle letztlich in einem Ziel münden: eine schnellere Rechenleistung bei gleichzeitig optimierter Energieeffizienz bereitzustellen", versprach Pat Gelsinger.

Bei der nächsten Generation der Core-Architektur will Intel außerdem die Hyper-Threading-Technologie integrieren. Bei den ersten CPU-Modellen gestattet die Technologie vier Kernen die parallele Bearbeitung von bis zu 8 Threads. Außerdem bietet die Architektur auch mit QuickPath Interconnect eine laut Angaben von Intel bis zu dreimal höhere Speicherbandbreite im Vergleich zu bisherigen Mikroarchitektur-Generationen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
34864