139904

IDF: Intels Desktop-CPUs für 2006

03.03.2005 | 13:21 Uhr |

Der Nachfolger der Smithfield-Prozessoren hat den Codenamen Presler.

Cedar Mill wird Anfang 2006 der Nachfolger des aktuellen Pentium-4-Prozessors. Diese CPU besitzt zwei MB Seconde-Level-Cache (L2) und nur einen CPU-Kern. Beim Steckplatz setzt Intel weiterhin auf die LGA775-Ausführung. Der Cedar Mill beherrscht Hyper-Threading, die 64-Bit-Erweiterung EM64T sowie die XD-Technologie zum Schutz vor Buffer Overflows. Gefertigt wird er im 65nm-Prozess.

Der Nachfolger der Smithfield-Prozessoren Pentium D und Pentium Extreme Edition ( wir berichteten ) hat den Codenamen Presler. Er besitzt zwei CPU-Kerne, die aber im Gegensatz zum Smithfield nicht auf einem Trägermaterial (Die) integriert sind. Stattdessen besteht der Presler aus zwei Ceder-Mill-Prozessor-Kernen, die in ein Gehäuse gefasst sind (siehe Bild rechts).

Aufgrund der zwei Kerne und der zusätzlich vorhandenen Hyper-Threading-Technologie erkennt die Software den Pressler als vier CPUs. Im Bild ist die CPU-Auslastung der vier CPUs zu erkennen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
139904