107284

IBM erobert den skandinavischen IT-Servicemarkt

25.01.2007 | 10:32 Uhr |

Der Branchenriese hat zwei umfangreiche Deals an Land gezogen.

IBM Global Services hat erneut zwei Auslagerungsverträge mit skandinavischen Firmen unterzeichnet. Zum einen wird der IT-Dienstleister für die weltweit 50 Standorte des norwegischen Düngemittelherstellers Yara International Application- und Infrastruktur-Management-Services erbringen. Der Deal hat einen Vertragswert von 1,3 Milliarden Norwegischen Kronen (umgerechnet 197 Millionen Dollar) und läuft über sieben Jahre.

Außerdem hat der finnische Getränkehändler Alko seinen Outsourcing-Vertrag mit IBM erweitert. Demnach wird Big Blue die IT-Infrastruktur verwalten und ein neues E-Mail-System (Lotus Notes) sowie ein Storage-on-demand-System installieren.

Skandinavien ist für IBM ein lukrativer Markt, da die dortigen Anwenderunternehmen grundsätzlich sehr interessiert am Auslagern sind. Vor allem von der Zusammenarbeit mit den großen internationalen IT-Servicanbietern, die über umfangreiche Offshore-Kapazitäten in Niedriglohnländern verfügen, erhoffen sich die Kunden deutliche Einsparungen. (sp)

0 Kommentare zu diesem Artikel
107284