691104

IBM-Superchip mit 4,5 GHz

Forscher von IBM gaben auf der International Solid-State Con

Forscher von IBM gaben auf der International Solid-State Conference in den USA bekannt, dass sie Pläne für einen neuen Superchip entwickelt haben. Die neuen Prozessoren sollen mit einer Taktfrequenzen von 3,3 bis zu 4,5 GHz arbeiten - sie sind damit rund 5mal schneller als heutige Pentium-III-Chips. Die neuen CPUs sollen vor allem in Webservern und zur schnelleren Datenanalyse und Simulation zum Einsatz kommen.

"1-GHz-Prozessoren werden schon innerhalb eines Jahrs auf den Markt kommen, 3 und 4 GHz sind voraussichtlich erst in drei bis vier Jahren erhältlich", sagte Randell Isaac von der IBM-Forschungsabteilung.

Sowohl Intel als auch IBM wollen noch in diesem Jahr mit 1-GHz-Prozessoren auf den Markt kommen. Insgesamt lässt Intel sich die Entwicklung des ersten GHz-Prozessors 17,4 Milliarden Mark kosten. Dazu Albert Yu, Vizepräsident von Intel: "It takes gigabucks to do gigahertz".(PC-WELT, 07.02.2000, tro)

Intel: 933-MHz-Pentium-III ab Mai? (PC-Welt Online 02.02.2000)

0 Kommentare zu diesem Artikel
691104