165998

Mehrzahl der Internetnutzer würde lieber mobil surfen

Das IT-Unternehmen IBM fand in einer aktuellen Umfrage heraus, dass die Mehrheit der Internetnutzer lieber über ihr Handy im Internet surfen würde statt über den PC. Besonders junge Nutzer sind am mobilen Internet interessiert, mit den Diensten und Endgeräten aber noch unzufrieden.

Die mobile Internet-Nutzung gewinnt an Bedeutung. Das IT-Unternehmen IBM fand in einer Studie heraus, dass mehr als 50 Prozent der Befragten lieber über ein mobiles Endgerät ins Internet gehen, als über einen PC. Mit der neuen Untersuchung "Go Mobile, Grow" möchte IBM herausfinden, welche Voraussetzungen nötig sind, damit Verbraucher bevorzugt mobil im Internet surfen.

Das Unternehmen befragte dafür 600 Verbraucher in den USA, China und in Großbritannien nach ihren Wünschen und Erwartungen, die sie an das mobile Internet stellen. Der Studie ergab, dass Kommunikations-, Reise- und Navigationsdienste sowie Nachrichten von besonderer Bedeutung sind und durch die Nutzung des mobilen Internet stark zunehmen werden. Voraussichtlich werden im Jahr 2013 80 Prozent der Weltbevölkerung ein Mobiltelefon nutzen, das sind 5,8 Milliarden Menschen. Dadurch werde sich die Art ändern, wie Unternehmen mit ihren Kunden, Mitarbeitern und Geschäftspartnern in Kontakt treten.

Bis 2011 erwarten 39 Prozent der Befragten, das Internet auf dem Handy 40 Prozent häufiger zu nutzen. Vor allem in China wird die Nutzung des Internet auf dem Mobiltelefon stark zunehmen, in den Gesellschaften von Schwellen- und Industrieländern sollen mobile Endgeräte der zentrale Kommunikationsweg sein. 71 Prozent der Befragten gehen davon aus, dass sie besonders Navigations- und Kommunikationsdienste wie Instant Messaging, Social Networking und E-Mails häufiger auf dem Handy nutzen werden. Die Umfrage zeigte auch, dass die Mehrzahl der Teilnehmer für Dienste wie Online Banking, Aktienhandel und Shopping den heimischen PC bevorzugen.

Das mobile Internet ist besonders bei jungen Verbrauchern beliebt. Über 50 Prozent der befragten Teilnehmer, die ihren PC häufig bis vollständig gegen ein mobiles Endgerät eintauschen würden, waren im Alter zwischen 15 und 30 Jahren. Viele der Nutzer denken zwar, dass die Industrie ihr Bestes tut, um das mobile Internet zu verbessern, allerdings sind viele von ihnen mit den Preisen und Diensten der Netzbetreiber sowie den Geräten der Hersteller unzufrieden. Die Verbraucher wünschen sich Endgeräte mit großen Displays und einer hohen Auflösung, viel internen Speicher und eine schnelle Datenverbindung.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
165998