1297811

I-Play entwickelt 3D-Version von The Fast and The Furious

04.04.2006 | 17:06 Uhr |

Der britische Handyspiele-Publisher I-Play hat die Veröffentlichung der 3D-Version des mobilen Racing-Games The Fast and The Furious für Ende Oktober bekannt gegeben. Ab sofort ist es bei Mobilfunkbetreibern in Europa und Nordamerika für eine große Bandbreite 3D-fähiger BREW- und Java-Handys erhältlich. Fans der ersten beiden von I-Play veröffentlichten Titel The Fast and The Furious und 2 Fast 2 Furious dürften vor allem an der verbesserten 3D-Grafik ihre Freude haben. Der Realismus des Fahrerlebnisses soll sowohl für Hardcore-Spieler als auch Einsteiger gleichermaßen beeindruckend sein.



Im Karrieremodus von 3D The Fast and The Furious geht es wie im Film um Straßenrennen: Dabei muss sich der Spieler in Wettkämpfen gegen immer stärker werdende Gegner behaupten und wird bei Erfolg mit Bargeldpreisen belohnt, die er für Nitro, die Wagenausstattung und Motoren-Upgrades verwenden kann. In der Java-Version des Spiels gibt es acht Rennen, in denen der Spieler sich nacheinander vier Filmcharakteren stellen muss, während es in der BREW-Version 16 Rennen für sich zu entscheiden gilt.

"3D ist der entscheidende Schritt zu einer konsolenähnlichen Spielerfahrung auf dem Mobiltelefon, und was Juice Games mit unserer Lizenz erreicht hat, ist extrem aufregend. Obwohl 2006 das Jahr sein wird, in dem 3D-Titel generell ausgereifter sein und eine größere Marktpräsenz erreichen werden, ist es wichtig für Marktwachstum und -entwicklung, dass wir gezeigt haben, was eine 3D-Engine in diesem Bereich leisten kann", kommentiert David Gosen, COO von I-play, das neue Handyspiel.

Mehr Informationen:
» Mehr Bilder von The Fast and The Furious 3D
» Weitere Spiele von I-Play
» Klingeltöne & Spiele bei AreaMobile
» Interview mit Spielehersteller I-Play

powered by AreaMobile

Zurück zur Übersicht

0 Kommentare zu diesem Artikel
1297811