574438

Dualcore-Chip Orion von Samsung vorgestellt

07.09.2010 | 12:32 Uhr |

Mit dem Hummingbird hat Samsung einen der stärksten Prozessoren für Handys und Tablets in seinem Sortiment, den es derzeit auf dem Markt gibt. Er treibt das Samsung Galaxy S an und überzeugte in vielen Tests. Jetzt hat der Hersteller den Orion-Chip vorgestellt.

Er soll bereits im vierten Quartal 2010 verfügbar sein, mit der Massenproduktion und ersten Geräten rechnet Samsung ab Mitte 2011.

Der Orion-Chip ist als Dualcore-Prozessor ausgelegt und basiert im Gegensatz zum A8-Vorgänger auf dem Referenzdesign Cortex A9, beide Kerne takten mit einem Gigahertz. Der Orion benötigt wegen der Herstellung im 45-Nanometer-Verfahren fast genauso wenig Strom, wie der Hummingbird, ist dabei aber viel leistungsstärker.

Er wird Videos im Format 1080p (1920x1080 Pixel) mit 30 Bildern in der Sekunde abspielen und sogar aufzeichnen können, im Vorgänger war 720p das Maximum. Das dürfte auch ein Verdienst des neuen Grafikbeschleunigers sein. Samsung gibt an, dass er zumindest bei 3D-Spielen fünf Mal schneller ist, als der starke PowerVR SGX540 aus dem Hummingbird. Außerdem erlaubt der Orion den gleichzeitigen Betrieb von drei Displays, zwei davon müssen allerdings direkt in das Gerät integriert sein, das der Prozessor antreibt. Als dritter Bildschirm könnte dann ein Fernseher oder Beamer über den ebenfalls vorhandenen HDMI-Ausgang angesteuert werden.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
574438