64628

Hugendubel und Weltbild Plus suchen IT-Synergien

22.08.2006 | 12:06 Uhr |

Die beiden Buchhandelshäuser wollen Warenwirtschaft, Data Warehouse und Mail-Systeme vereinheitlichen.

Erklärtermaßen auf Synergieeffekte im IT-Sektor ausgerichtet ist ein neues Firmenbündnis im deutschen Buchhandel: Unter dem Dach der nicht operativ tätigen Finanzholding DBH Buch Handels GmbH & Co. KG wollen die Münchner Hugendubel GmbH & Co. KG und die Augsburger Weltbild GmbH ihr Filialgeschäft zusammenführen - sofern das Kartellamt keine Einwände erhebt. Mit den erhofften Einsparungen planen sie, den Ausbau ihres Niederlassungsnetzes zu finanzieren.

Die Partner sollen ihre geschäftliche Eigenständigkeit behalten, aber von gemeinsamen Ressourcen profitieren, so Nina und Maximilian Hugendubel, Geschäftsführer der Buchhandlung Hugendubel. Die Münchner gelten innerhalb des Bündnisses als federführend, wenn es um IT-Angelegenheiten geht. Hinsichtlich der Größe des Filialnetzes werden sie jedoch bei weitem von der Weltbild-Kette übertroffen. Während Hugendubel bislang nur 33 Filialen an 18 Standorten sein eigen nennt, betreibt Weltbild Plus rund 300 Ladengeschäfte. Ergänzt werden sie durch die 53 Läden der assoziierten Wohlthat'sche Buchhandlung GmbH, Berlin. Und dazu kommen demnächst wohl 19 beziehungsweise 24 Filialen der mittelständischen Buchhandlungen Buch Habel GmbH & Co. KG, Darmstadt, und Weiland GmbH & Co. KG, Lübeck, an denen sich die DBH beteiligen will. Der Gesamtumsatz des Konglomerats betrüge dann 672 Millionen Euro im Jahr.

Hugendubel hat schon vor vier Jahren seine IT-Aktivitäten an die Paragon Data GmbH, Friedrichsdorf, ausgelagert. Wie deren Geschäftsführer, Udo Würtz, erläutert, wird der IT-Dienstleister seine Services künftig auch für die Gemeinschaftsunternehmen von Hugendubel und Weltbild erbringen. Außen vor bleibe lediglich der traditionelle Versandhandel des christlich geprägten Weltbild-Verlags.

De facto hat Paragon bereits vor mehr als einem Jahr begonnen, die Systeme für die Hugendubel- und Weltbild-Filialen zu vereinheitlichen. So wurden die Hugendubel-Artikelstämme auf das bei Weltbild genutzte Warenwirtschaftssystem der Bookhit GmbH umgestellt. Künftig sollen die Gemeinschaftsunternehmen der beiden Buchhandelshäuser von dem auf Business-Objects- und Oracle-Software basierenden Data Warehouse profitieren, das Paragon für Hugendubel entwickelt hat (siehe auch: " Zahlen regieren die Welt der Bücher "). Zentral für alle angeschlossenen Gesellschaften werden die Friedrichsdorfer auch die Mail-Systeme betreiben.

0 Kommentare zu diesem Artikel
64628