1871726

Huawei zieht sich aus US-Markt zurück

04.12.2013 | 05:44 Uhr |

Huawei wird seine Produkte aufgrund von Spionage-Vorwürfen künftig nicht mehr in den USA vertreiben.

Huawei ist gerade dabei, sich zu einem der größten Smartphone-Hersteller der Welt zu mausern. Das chinesische Unternehmen produziert unter anderem Mobiltelefone, Tablets und Notebooks. Der Erfolg des Konzerns wurde in den USA in diesem Jahr jedoch durch harsche Spionage-Vorwürfe getrübt. Die US-Regierung behauptete dabei, Huawei statte seine mobilen Endgeräte mit Spionage-Hintertürchen für China aus. Huawei streitet diese Vorwürfe bis heute vehement ab.

Nun scheint dem Konzern jedoch der Kragen zu platzen. Huawei-CEO Ren Zhengfei bestätigte in dieser Woche gegenüber dem französischen News-Portal Les Echos , dass man sich aus dem US-Markt zurückziehen wolle. Wenn das Unternehmen die Beziehungen zwischen den USA und China gefährden würde, sei dies „den Ärger nicht wert“ und Huawei ziehe nun die Konsequenzen.

Huawei enthüllt dünnstes Smartphone der Welt

Bereits im April hatte es erste Gerüchte um Huaweis Ausstieg aus dem US-Markt gegeben. Damals wurden die Mutmaßungen noch dementiert. Mittlerweile scheint der chinesische Konzern jedoch Ernst machen zu wollen. Wann genau Huawei den Rückzug plant, ist jedoch noch unklar.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1871726