1663542

Huawei stellt Riesen-Smartphones Ascend Mate & Ascend D2 vor

08.01.2013 | 15:08 Uhr |

Huawei hat auf der CES in Las Vegas ein 5-Zoll- und ein 6,1-Zoll-Smartphone vorgestellt. Letzteres, das Ascend Mate, kratzt schon sehr an der Grenze zu Mini-Tablets wie dem iPad Mini mit 7 Zoll.

Große Smartphones liegen im Trend. Das hat Samsung mit dem Galaxy Note respektive Galaxy Note 2 bewiesen. Auch andere Smartphone-Hersteller bringen verstärkt größere Smartphones auf den Markt, Sony zum Beispiel das Xperia Z. Huawai toppt größenmäßig aber alle Konkurrenten und stellt mit dem Ascend Mate das derzeit größte Smartphone der Welt vor.
 
Satte 6,1 Zoll misst die Bildschirmdiagonale des Ascend Mate. Wer eine entsprechend hohe Auflösung und dementsprechend eine hohe Pixeldichte erwartet, wird jedoch enttäuscht. Mit 1280 x 720 Pixel fällt die Auflösung eher mäßig aus. Zum Vergleich: Das Galaxy Note 2 hat mit einem 5,55 Zoll-Zoll Bildschirm (14,10 Zentimeter) die gleiche Auflösung.

Video: Huawei zeigt Ascend Mate und D2

Großes Display - großer Akku
 
Ein 1,5 GHz Hi-Silicon K3V2 + Intel XMM6260 Quadcore-Prozessor sorgt für die Rechenleistung, seinen Strom bezieht er von einem 4050mAh-Akku. Die Akkuleistung ist zumindest auf dem Papier okay und sollte für den Strombedarf des großen IPS+-Bildschirms ausreichen (unser Test wird klären, ob der Akku hält, was er verspricht). Zum Vergleich: Das 5,5-Zoll-Smartphone Galaxy Note 2 hat einen 3100 mAh-Akku. Ist das Gehäuse größer – wegen des größeren Bildschirms – dann ist einfach mehr Platz für den Akku. Das Gewicht beträgt 198 Gramm – hier fordern die enormen Abmessungen ihren Tribut.
 
LTE unterstützt das Ascend Mate nicht, ansonsten sind alle gängigen Mobilfunkstandards an Bord und natürlich WLAN-n und Bluetooth 4.0. Die Kamera an der Rückseite erstellt Aufnahmen mit 8 Megapixel, die Frontkamera übermittelt 1 MP-Bilder. Videos lassen sich mit 1080 Pixel aufzeichnen.
 
Als Betriebssystem kommt Android 4.1 zum Einsatz. Damit ist das Betriebssystem des Ascend Mate zwar nicht ganz aktuell – das aktuelle Google-Smartphone Nexus 4 beispielsweise läuft bereits mit Android 4.2 – aber auf dem annähernd gleichen Stand wie das Xperia Z von Sony. Als Benutzeroberfläche kommt Huawei Emotion UI zum Einsatz.

Ascend D2 mit 5 Zoll-Bildschirm und hoher Pixeldichte

Ascend D2
Vergrößern Ascend D2
© Huawei

Die zweite Neuvorstellung von Huawei auf der CES ist das Ascend D2 . Der IPS+-Bildschirm ist beim D2 5 Zoll groß und löst mit 1920 x 1080 Pixel auf, was eine Pixeldichte von 443 PPI ergibt – gestochen scharf also. Huaweis K3V2 1,5 GHz Quadcore-Prozessor treibt das Smartphone an. Er kann auf 2 GB RAM zugreifen. Huawei hat das D2 nach der IPX5/4-Spezifikation zudem staub- und wassergeschützt. Damit eignet es sich ideal für den Outdooreinsatz.
 
Die Kamera erstellt Aufnahmen mit bis zu 13 MP und Videos mit 1080p. Die Frontkamera bietet 1,3 MP. Der Akku ist 3000mA stark. Mit 170 Gramm ist das D2 deutlich leichter als das Mate. Alle gängigen Mobilfunk- und WLAN-/Bluetoothstandards werden unterstützt.

Auch beim Ascend D2 kommen Android 4.1 als OS und Huawei Emotion UI als Oberfläche zum Einsatz.

Preise und Verfügbarkeit

Huawai verkauft das 6,1-Zoll-Smartphone Ascend Mate in den Farben Crystal Black und Pure White ab Juli dieses Jahres in Deutschland. Das D2 wiederum wird in den Farben Crystal Blue und Pure White ebenfalls ab Juli in Deutschland erhältlich sein. Zu den Preisen liegen noch keine Informationen vor. Wenn man etwas spekulieren möchte, dann könnte das Ascend D2 etwa 500 bis 550 Euro kosten und das Mate vielleicht 600 Euro.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1663542