1883998

Huawei kündigt Android-Konsole an

10.01.2014 | 05:17 Uhr |

Der chinesische Hersteller Hauwei hat mit Tron eine auf Android basierende Konsole angekündigt, die von einem Tegra 4 angetrieben wird.

Erst kürzlich hat China sein Einfuhrverbot für Spielkonsolen aufgehoben, der Konkurrenz aus Japan und den USA stellt sich künftig das Unternehmen Huawei entgegen. Mit der kleinen Konsole Tron will der chinesische Hersteller eine Alternative zu den teuren Plattformen der Mitbewerber bieten. Die zylinderförmige Konsole basiert auf Android 4.2.3 und wird von einem Tegra-4-Prozessor angetrieben. Dieser wird von 2 GB RAM und 16 bzw. 32 GB internem Speicher unterstützt. Bei den Schnittstellen stehen USB 3.0, Bluetooth 3.0 und WLAN nach dem 802.11ac-Standard zur Verfügung.

Tron soll für unter 120 US-Dollar angeboten werden, im Lieferumfang findet sich ein drahtloser Controller. Dieser verfügt über ein Touchpad, welches die Navigation vereinfachen soll. Die Konsole tritt darüber hinaus in direkte Konkurrenz zur der über Kickstarter finanzierten Android-Hardware Ouya . Diese ist jedoch nur mit einem Tegra-3-Prozessor ausgestattet, entsprechend könnten die Spiele auf Tron deutlich schöner und komplexer ausfallen.

Unbekanntes Android – wo überall Android drinsteckt

Huawei richtet sich mit Tron jedoch bislang nur an chinesische Käufer. Ob und wann die Plattform auch in Europa angeboten werden könnte, steht noch nicht fest.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1883998