256557

Ein Handy zum Telefonieren - für nur 10 Dollar

Mit dem Hop-on 1800 erscheint ein Handy, dass lediglich zum Telefonieren genutzt werden kann und gerade einmal 10 US-Dollar kosten soll. Ohne Display und Telefonbuch muss der Nutzer, genau wie früher, alle Telefonnummern auswendig lernen. Die eigentliche Zielgruppe sind allerdings Reisende, die günstig telefonieren wollen.

Die amerikanische Firma Hop-on bietet ausschließlich Billig-Handys an und stellt nun ihr neuestes und günstigstes Modell vor. Das Hop-on 1800 für 10 US-Dollar ist das bisher günstigste Gerät des Herstellers. Das Prepaid-Handy soll weltweit verkauft werden, ein Preis in Euro ist noch unbekannt.

Das Hop-on 1800 beschränkt sich auf das Nötigste und ist ausschließlich zum Telefonieren gedacht. Da das Gerät kein Display bietet, ist nicht einmal das Versenden von Kurznachrichten möglich. Mit einer Länge von knapp 10 Zentimeter und 14 Millimeter Tiefe ist das 1800 handlich, aber nicht gerade der Trendwelle der flachen und kleinen Handys verfallen. Auch wenn kaum Technik in dem Gerät verbaut ist, wiegt das Hop-on 1800 stolze 77 Gramm. Immerhin werden eingehende Anrufe nicht nur per MIDI-Klingelton signalisiert, sondern auch per Vibrationsalarm.

Durch die Lösung ohne Display fallen natürlich nicht nur etliche Funktionen weg, sondern auch das Wählen der Nummer mit Hilfe des Telefonbuchs. Das geht auf Kosten des Komforts, allerdings ist ein Handy wie das Hop-on 1800 auch für eine andere Zielgruppe konzipiert. Für Touristen in fremden Ländern macht das 1800 durchaus Sinn. Für 10 US-Dollar bekommt der Käufer ein Handy samt Prepaid-Karte und umgeht somit die hohen Roaming-Gebühren. Wer das Gerät nach seinem Urlaub beim Netzbetreiber zurückgibt, anstatt es einfach wegzuwerfen, bekommt von Hop-on 5 US-Dollar erstattet.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
256557