114210

Hollywood-Studios planen Online-Verleih

18.08.2001 | 15:55 Uhr |

Mit MGM, Paramount Pictures, Sony Pictures, Warner Brothers und Universal Pictures planen fünf der größten Hollywood-Studios, künftig Filme per Internet zu verleihen. Gegen Gebühr sollen diese auf die Festplatte geladen und nach Ablauf einer zeitlich begrenzten Frist automatisch gelöscht werden können.

Mit MGM, Paramount Pictures, Sony Pictures, Warner Brothers und Universal Pictures planen fünf der größten Hollywood-Studios, künftig Filme per Internet zu verleihen. Dies berichtet die "New York Times".

Gegen Gebühr werden die Filme per Internet auf die Festplatte geladen. Das Modell sieht vor, dass die Filme 24 Stunden nach dem ersten Betrachten automatisch gelöscht werden.

In naher Zukunft würde den Kunden erstmals eine breite Auswahl an verschlüsselten Spielfilmen zu einem angemessenen Preis direkt zur Verfügung stehen, kommentierte Jack Valenti, Präsident der Motion Picture Association of America, die Absichtserklärung der Studio-Giganten.

Der Service muss sich jedoch erst noch im Test bewähren. Gerade der Security-Aspekt wird besonders unter die Lupe genommen. Läuft alles nach Plan, sollen bereits Ende diesen oder Anfang des nächsten Jahres die ersten 100 Filme online verfügbar sein. Aktuelle Filme sollen jedoch erst dann online angeboten werden, sobald sie für den Pay-per-View-Markt freigegeben sind, was in der Regel einigen Monaten entspricht.

Da die Größe eines durchschnittlichen Films gut 500 Megabyte betragen soll, ist der Service vor allem für Besitzer von High-Speed-Internetzugängen interessant. Nur mit einem solchen Zugang hält sich die Downloadzeit in erträglichen Grenzen.

llegale Film-Kopien im Internet: Top 10 (PC-WELT Online, 13.07.2001)

Kein "Napster-Schock" für Filmindustrie zu erwarten (PC-WELT Online, 22.06.2001)

PC-WELT Special: Video-Streams per DSL

0 Kommentare zu diesem Artikel
114210