1255080

Hohe Preise verhindern Boom von mobilem Internet

13.12.2007 | 11:03 Uhr |

Für 2008 erwartet AbMob deutliche Fortschritte bei der Nutzung mobiler Internetzugänge - allerdings nicht für Deutschland.

Der Werbespezialist AdMob erwartet für 2008 das „Jahr des mobilen Internets“. Allerdings lässt das Unternehmen bei dieser Prognose Deutschland außen vor. Laut AdMob-Chef Russell Buckley sei gerade in Deutschland der erwartete Boom bei der Nutzung mobiler Internetzugänge ausgeblieben. Insbesondere die viel zu hohen Datentarife der Mobilfunkbetreiber sind nach Ansicht des Experten dafür verantwortlich. „Solange die Tarife nicht deutlich unter den bislang angebotenen liegen, wird sich Deutschland im Ranking auch zukünftig hinter Ländern wie beispielsweise Südafrika, Indonesien, Rumänien oder Bangladesch befinden“, betont Buckley.

AdMob ist auf Werbung im mobilen Internet spezialisiert und verfügt über umfangreiche Nutzungsstatistiken derartiger Angebote. Laut der aktuellsten Auswertung lieferte das Unternehmen am meisten Anzeigen auf Mobilfunkgeräte in den USA, Indien, Südafrika, Großbritannien, Indonesien, Rumänien, Kanada, Bangladesch, Israel und Serbien-Montenegro aus.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1255080