1310440

Die Rückkehr der Dialer

15.01.2010 | 12:18 Uhr |

Kostenträchtige Einwahlprogramme gehören auf dem PC längst der Vergangenheit an. Doch nun drohen Dialer für hohe Handy-Rechnungen zu sorgen, indem sie teure Premium-SMS versenden.

Die Zeiten, in denen so genannte Dialer für exorbitante Telefonrechnungen sorgten, sind seit der Verbreitung von DSL-Anschlüssen sowie der Einführung gesetzlicher Regelungen zum Glück vorbei. Doch jetzt tauchen ihre Enkel in anderer Form auf Mobiltelefonen auf und sorgen für überhöhte Handy-Rechnungen.

Im Sicherheits-Blog des Antivirusherstellers CA berichten dessen Virenforscher über die zunehmende Verbreitung der neuesten Inkarnation der Dialer. Sie tarnen sich als vermeintlich harmlose und nützliche Java-Programme. Sie sind Dank J2ME (Java Mobile Edition) auf den meisten neueren Mobiltelefonen ausführbar. Von CA auch als "trojanische Dialer" bezeichnet, handelt es sich allerdings nicht wie früher auf dem PC um Einwahlprogramme.

Vielmehr versenden sie SMS an teure Premiumrufnummern. Wie ihre Vorfahren sind sie häufig im Dunstkreis von Angeboten "für Erwachsene" zu finden. Die unter einen Vorwand angebotenen Programmpakete enthalten eine Datei namens "load.bin", in der die teuren Rufnummern gespeichert sind. Sobald der Benutzer das Programm installiert hat, beginnt der kostenträchtige SMS-Versand.

CA warnt davor Programme für Mobilgeräte leichtfertig aus dem Internet herunter zu laden. Programme aus nicht vertrauenswürdigen Quellen sollten nicht einmal mit den sprichwörtlichen spitzen Fingern angefasst werden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1310440