253257

Hört, hört: Unternehmen will Google Earth mit Sound ausstatten

10.05.2007 | 12:20 Uhr |

Mit Hilfe von Google Earth gelangen Sie einfach und bequem per Mausklick an die entlegensten Ort unseres Planeten. Nur hört man dort nichts, beispielsweise die Geräuschkulisse in einem Urwald, oder die Brandung an einem bestimmten Strand. Das Unternehmen Wild Sanctury will dies nun ändern und Google-Earth-Nutzern was auf die Ohren geben.

Die Orte, die man virtuell mittels Google Earth aufsucht, sind stumm wie ein Goldfisch. Interessanter wäre es doch, bestimmte Punkte der Welt mit Sound-Dateien auszustatten, die vor Ort aufgezeichnet wurden. Genau dies will das Unternehmen Wild Sanctury nun verwirklichen.

Bernie Krause, Chef des Unternehmens, hat die vergangenen 40 Jahre damit verbracht Geräusche von allen möglichen Orten der Erde aufzuzeichnen. Herausgekommen sind bislang rund 3500 Stunden Material, wie " New Scientist " berichtet. Zu den Aufzeichnungen gehören unter anderem Vogel- und Walgesänge oder das Knacken schmelzender Gletscher.

Nun hat das Unternehmen eine Software entwickelt, mit der sich diese Sounds bestimmten Orten in Google Earth zuweisen lassen. Anwender könnten künftig einen bestimmten Ort aufsuchen, hinein zoomen und dann den lokalen Geräuschen lauschen. "Unser Ziel ist es, die Welt lebendig zu machen", so Krause gegenüber dem New Scientist. "Wir haben alle Kontinente der Erde, die hohen Berge und die tiefen Wüsten."

Krause will mit seinem Projekt auch erreichen, dass sich die Anwender über den menschlichen Einfluss in bestimmten Gebieten im Klaren werden. Auf Grund seiner langjährigen Aufzeichnungen sei es beispielsweise möglich, sich anzuhören, wie es sich an bestimmten Orten der Welt in der Vergangenheit angehört hat und wie es nun - nach eventuellen Bautätigkeiten oder Rodungen - klingt.

Die Software soll am 29. Mai auf der Where-2.0-Konferenz in San Jose vorgestellt werden. Angaben der BBC zufolge befindet sich das Unternehmen derzeit in Gesprächen mit Google, weitere Details sind bislang nicht bekannt.

Google Earth 4 steht zum Download bereit (PC-WELT Online, 10.01.2007)

0 Kommentare zu diesem Artikel
253257