2052841

Höllenmaschine Portable: Wie soll das Super-Notebook aussehen?

20.02.2015 | 12:55 Uhr |

Nach der Hölle ist vor der Hölle: Die Höllenmaschine 6 wird am 27.2.2015 verlost. Doch Team Hölle startet schon das nächste Projekt: Die Höllenmaschine Portable (HMP). Und Sie bestimmen, wie das Höllen-Notebook aussehen wird.

Zusammen mit XMG entwirft das Team Hölle der PC-WELT das schnellste Notebook der Welt. Zwei Gehäuse stehen zur Auswahl für die Höllenmaschine Portable: Das P724 Pro stellt Fritz im Video vor. Michi hält mit dem U705 Ultimate dagegen.
Sie wählen, welches Notebook Team Hölle zur Höllenmaschine Portable macht: Hier geht’s direkt zur Abstimmung.

Video: Höllenmaschine Portable - Ihre Stimme zählt!

Fritz stellt das P724 PRO vor

Das P724 Pro macht keine Kompromisse, wenn es um Spieleleistung geht. Damit ersetzt das Power-Notebook mit 17,3-Zoll-Display locker einen Spiele-PC. Denn in diesem Kraftpaket sitzen zwei Grafikkarten – ein SLI-Verbund aus zwei Geforce GTX 980M. Mit bis zu 6 Terabyte Speicherplatz lässt sich das P724 Pro ausstatten: Zwei 2,5-Zoll-Schächte für SATA-III-Festplatten und zwei mSATA-III-Steckplätze für SSDs stehen dafür bereit. Ein Blu-ray-Brenner ist ebenfalls an Bord: Der kann aber auch gegen eine dritte-SATA-Festplatte getauscht werden. Als Prozessor kommt eine Mobil-Variante von Intel zum Einsatz: Auch die ist nicht von schlechten Eltern – der Quad-Core Core i7-4940MX. Die Extreme-Edition-CPU erreicht 3,1 GHz und im Turbo-Boost-Modus bis zu 4 GHz.

P724 Pro: Das große Gaming-Notebook setzt auf SLI-Grafik und viel Speicherplatz
Vergrößern P724 Pro: Das große Gaming-Notebook setzt auf SLI-Grafik und viel Speicherplatz

Michi stellt das U705 ULTIMATE vor

Das U705 Ultimate bietet volle PC-Power im mobilen Format. Der Laptop mit 17,3-Zoll-Display wiegt unter 4 Kilogramm und ist weniger als 4 Zentimeter hoch. Trotzdem steckt eine extrem leistungsfähige Desktop-CPU drin. Selbst mit Top-Modellen wie dem Quad-Core Core i7-4790K mit 4 GHz und bis zu 4,4 GHz im Turbo-Boost lässt sich das Gehäuse bestücken. Außerdem wird eine Platine mit Intels aktuellem Sockel LGA1150 verwendet. Diesen Sockel sollen auch Intels künftige Desktop-Prozessoren der Broadwell-Generation verwenden – Aufrüsten ist also möglich .

Mit zwei SATA-III-Festplatten und zwei m.2-SATA-SSDs lassen sich insgesamt 5 Terabyte Speicher ins Notebook packen. Und das Beste: eine SSD ist per PCI-Express angebunden – damit sind sequentielle Leseraten von 1 GByte/s möglich. Für die Grafik-Power sorgt eine Geforce GTX 980M – und über zwei Display-Port-Ausgänge können Sie zwei 4K-Monitore an den Laptop klemmen.

U705: Schlanke Gaming-Maschine mit Desktop-CPU und PCI-EXpress-SSD
Vergrößern U705: Schlanke Gaming-Maschine mit Desktop-CPU und PCI-EXpress-SSD

Große Maschinen – große Leistung

Bei beiden Notebooks kommen Sie bequem an die Komponenten. Beim U705 haben Sie über die große Service-Klappe direkten Zugriff auf das Kühlsystem und den darunterliegenden CPU-Sockel. Daneben befinden sich zwei RAM-Slots, das WLAN-Modul und die CMOS-Batterie. Die anderen beiden RAM-Slots befinden sich unter der Tastatur. Über die kleinere Service-Klappe erhält man Zugriff auf beide Festplatten- und m.2-SSD-Slots. Upgrades von Festplatten, SSD und RAM sind problemlos möglich.

Beim P724 sind die beiden SATA-III-Einschübe hinter der kleineren Service-Klappe neben dem Akku untergebracht. Hinter der großen Klappe stecken die RAM-Steckplätze, die beiden Grafikkarten und die CPU – sowie die drei Lüfter, die die Abwärme der Power-Komponenten zuverlässig nach draußen schaufeln.

Die Höllenmaschine Portable wird ein Einzelstück durch eine spezielle Gravur
Vergrößern Die Höllenmaschine Portable wird ein Einzelstück durch eine spezielle Gravur

Wie soll die Höllenmaschine Portable aussehen? So stimmen Sie ab

Im PC-WELT-Forum können Sie abstimmen, ob das P724 Pro oder das U705 Ultimate zur Basis für die Höllenmaschine Portable wird. Die Abstimmung endet am 27.Februar 2015 um 23.59 Uhr. Sobald feststeht, welches Notebook mehr Stimmen bekommen hat, verraten wir auch, welche Ausstattung in der ersten Höllenmaschine Portable stecken wird. So viel sei schon verraten: Es wird auf jeden Fall das Beste, was derzeit zu haben ist!

Wie soll die Höllenmaschine Portable aussehen? Stimmen Sie ab!

Und die Höllenmaschine wird auf jeden Fall ein Unikat. Denn in Zusammenarbeit mit www.style-ich.de versehen PC-WELT und XMG die Höllenmaschine Portable mit einem speziell gravierten Display-Deckel.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2052841