2182260

Hochgeschwindigkeits-Zug Hyperloop kommt nach Europa

11.03.2016 | 15:11 Uhr |

Die erste europäische Strecke des Hochgeschwindigkeits-Transportsystems soll 2020 fertiggestellt sein.

Nachdem Hyperloop Transportation Technologies Inc. (HTT) bereits Verträge für eine Teststrecke in Texas abgeschlossen hat, soll das Hochgeschwindigkeits-Transportsystem nun auch nach Europa kommen. Wie das Unternehmen in dieser Woche bekannt gibt , habe man eine Vereinbarung mit der slowakischen Regierung getroffen. Ein erster Streckenabschnitt in der Slowakei soll 2020 fertiggestellt werden.

In den nächsten Jahrzehnten sollen weitere Streckenabschnitte hinzukommen, die die slowakische Stadt Bratislava mit Wien und Budapest verbinden sollen. Per Hyperloop wären Reisende von Bratislava nach Wien nur acht Minuten unterwegs, mit dem Zug dauert die Fahrt derzeit rund eine Stunde. Die Strecke von Bratislava nach Budapest legt der Hyperloop in nur zehn Minuten zurück. Die Fahrt mit dem Zug dauert auch hier mit rund zweieinhalb Stunden wesentlich länger.

Denkbar wäre laut HTT auch eine Hyperloop-Verbindung quer durch die Slowakei. Die Strecke nimmt mit dem Auto rund viereinhalb Stunden in Anspruch, mit dem Hyperloop wären es nur wenige Minuten. Derzeit befinde sich der erste Streckenabschnitt noch in der Planungsphase. Momentan gilt es, die perfekte Route zu finden und die slowakischen Bauvorschriften einzuhalten.

Hyperloop ist eine Röhre in der Transporteinheiten Passagiere befördern. In der Röhre herrscht Vakuum, wodurch theoretische Geschwindigkeiten von bis zu 1.200 km/h möglich werden. Die Idee dazu stammt von Tesla-Gründer Elon Musk und wurde unter anderem von HTT und Konkurrent Hyperloop Tech aufgegriffen. Hyperloop Tech will bereits Ende des Jahres eine Teststrecke in den USA fertiggestellt haben.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2182260