42248

Hoax: Fangnummer-Mail im Umlauf

Hoaxes gehören wie Spam zum täglichen Mail-Verkehr. Derzeit ist anscheinend verstärkt eine "Warnung" vor speziellen Handy-Rufnummern unterwegs. Sie gibt vor, dass Anwender, die diese Nummer anrufen, für eine Stunde zahlen müssen, ohne die Möglichkeit zu haben den Anruf abzubrechen.

Derzeit erreichen ein Vielzahl an Mails die Redaktion der PC-WELT, die vor allem Handybesitzer warnen will. Demnach sollen Anwender, auf deren Handy "Anruf in Abwesenheit" und die Nummer +49137799090269 oder +49172332233333 erscheint, diese nicht zurückrufen, da es sich laut Mail um eine "Fangnummer" handeln soll.

Wird die Nummer angerufen, soll der Anruf "bis zu einer Stunde und länger" gehalten werden, ohne dass der Anwender diesen abbrechen kann.

Sollten Sie eine derartige Mail erhalten, löschen Sie diese und verwenden Sie Ihre Zeit für sinnvollere Dinge, denn es handelt sich um einen Hoax. Darunter werden Mails mit unwahren Aussagen verstanden, deren eigentliches Ziel massive Verbreitung in möglichst vielen Postfächern ist.

Wenn Sie Mails, auch von Bekannten, erhalten, die Sie vor Betrügereien warnen, zu Blutspenden aufrufen oder vor Wahnsinnigen warnen, die mit Spritzen Unschuldige mit AIDS infizieren und Sie diese an möglichst viele Anwender weiterleiten sollen, empfiehlt sich zunächst ein Blick in die Hoax-Liste der TU Berlin . In 99,9 Prozent aller Fälle ist eine solche Mail dort bereits aufgeführt. Gefunden werden kann dort auch die im Text beschrieben Mail, die seit Anfang 2003 ihr Unwesen treibt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
42248