12.09.2011, 19:38

Michael Söldner

Hintertür

Flash bald auch für iPhone und iPad

©adobe.com

Mit der neuen Version des Flash Media Servers wird es künftig möglich sein, Flash-Videos auf Geräten mit iOS-Betriebssystem abspielen zu können, auch ohne offizielle Unterstützung durch Apple.
Bislang hatte sich Hersteller Apple immer gegen eine Nutzung von Flash auf iPhone, iPod und iPad gewehrt. Auf der International Broadcast Conference in Amsterdam kündigte Software-Hersteller Adobe nun jedoch an, dass man mit dem neuen Media Server in der Version 4.5 auch Flash-Inahlte für Geräte mit iOS-Betriebssystem anbieten könne. Videos werden mit dieser Technologie so umgewandelt, dass sie auch auf iPhone und Co. abgespielt werden können.
Mit Flash Access 3.0 will Adobe außerdem für eine bessere Unterstützung auf Tablets und Smartphones mit Android-Betriebssystem sorgen. Gemeinsam mit der Implementierung in iOS sollen die Neuerungen speziell Business-Anwendern Vorteile verschaffen und die Reichweite der Flash-basierten Internet-Angebote vergrößern.
Apple hatte sich in der Vergangenheit stetig gegen eine offizielle Unterstützung von Flash-Inhalten auf den eigenen Geräten gewehrt und diesen sowohl wegen ihrer Rechenanforderungen als auch wegen der Sicherheitsproblematik eine Abfuhr erteilt. Auch künftig wird der Hersteller von iPad, iPhone und iPod wohl auf eine im System implementierte Flash-Lösung verzichten. Die Umcodierung durch das neue Adobe-System dürfte jedoch gerade für Endanwender eine willkommene Neuerung darstellen.
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
Smartphone Tarifrechner

Mit unserem neuen Smartphone Tarifrechner auf androidwelt.de finden Sie schnell den passenden Handytarif. mehr

1113691
Content Management by InterRed