2138155

Hightech-Stuhl schützt vor Rückenproblemen bei der PC-Arbeit

30.10.2015 | 15:25 Uhr |

Mit der Altwork Station können Sie Ihre PC-Arbeiten im Stehen, Sitzen und Liegen erledigen. Und auch mal ein Nickerchen darin machen.

Sie träumen davon im Liegen zu arbeiten? Für 5900 US-Dollar (umgerechnet rund 5340 Euro) können Sie sich diesen Traum erfüllen. Denn so viel kostet die Altwork Station: Ein rollbarer Liegestuhl mit integriertem Tisch für PC-Maus, Tastatur und einige kleine Unterlagen, LCD und Notebook-Halterung.
 
In der Altwork Station können Sie liegend oder sitzend arbeiten. Damit Tastatur und Maus bei der Liegepostion nicht vom Tisch rutschen, sind sie magnetisch befestigt. Aber Sie können auch mal im Stehen arbeiten, falls Sie Ihren Kreislauf wieder auf Vordermann bringen wollen. Die gewünschte Stellung erreichen Sie per Knopfdruck.
 
Auf den ersten Blick erinnert die Altwork Station an einen Patientenstuhl aus einer Zahnarztpraxis. In der Tat waren medizinische Aspekte der Hauptantrieb bei der Entwicklung: Man soll mit immer wieder wechselnder Körperhaltung arbeiten können, um typische Haltungsbeschwerden, Bandscheibenprobleme, Rücken- und Nackenschmerzen bei der Arbeit zu vermeiden. Weil es dank des Wechsels zwischen stehen, sitzen und liegen immer eine wechselnde Belastung der Muskulatur und der Bandscheiben beim Arbeiten gibt. Und man damit Verspannungen und gesundheitliche Schäden vermeiden können soll. Trotz ganztägiger PC-Arbeit. Bei der Positionierung beziehungsweise dem Stellwinkel des Sitzes haben die Benutzer die freie Wahl.

Lesetipp: Alles automatisch – diese Tools sparen Zeit

0 Kommentare zu diesem Artikel
2138155